Forza Horizon 4 bekommt heute einen Battle Royale Modus namens The Eliminator

Und zwar schon morgen auf Xbox One und PC.

Ich bin schon länger überzeugt davon, dass Battle Royale weniger als Genre für das Medium wertvoll ist, denn als Sammlung von Konzepten, Ideen und Maximen, die sich andere Genres gerne leihen dürfen. Für mich war immer interessanter, welche Auswirkungen der Trend auf andere Spiele in anderen Genres haben würde, als die Antwort auf die Frage, wie Entwickler X PUBG nachbauen würde. Tetris 99 und Hunt Showdown wären zwei tolle Beispiele, die mit ähnlichen Elementen arbeiten, daraus aber etwas anderes, eigenes strickten.

Turn 10 sieht das offensichtlich ähnlich, denn auch Forza Horizon 4 bekommt heute eine Infusion aus dem Battle-Royale-Genre: Den neuen Modus The Eliminator, der kostenlos auf Xbox One und PC erscheint.

In The Eliminator spielen 72 Fahrer gegeneinander, während sie durch das virtuelle England des Spiels donnern und sich Kopf-an-Kopf-Rennen liefern, um sich panisch neue Pick-ups und schnellere Autos zu sichern.

Jeder starte mit einem Mini Cooper Jahrgang 1965, Upgrades findet man in Form von Car Drops in der Open World oder durch Siege in Rennen gegen einen Herausforderer. Der Verlierer wird disqualifiziert und der Gewinner darf sich entweder ein Upgrade aussuchen oder das Auto des Gegners Pink-Slips-Style übernehmen.

Natürlich werden auch die Grenzen des Spielbereiches immer kleiner - und wenn er nicht mehr kleiner wird, gibt es ein letztes Rennen aller Überlebenden, um herauszufinden, wer sich Eliminator nennen darf. Meine Freunde nennen mich jetzt schon so, aber das ist ein anderes Thema.

The Eliminator sollte um 19:00 Uhr erhältlich sein. Gleichzeitig erscheinen eine Mini-Kampagne sowie freischaltbare Gegenstände, unter anderem den 2008er Renault Megane R26.R, der 2016er Porsche 911 GT3 RS Pre-Order Edition, der 1970 Mercury Cougar Eliminator und eine Reihe an Eliminator-Kleidung für die Spielfiguren.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading