Sagt alle Termine ab: System Shock, Röki, Carrion und viele, viele andere tolle Indies bekommen heute zeitbegrenzte Steam-Demos

Wegen der Game Awards.

Was für eine geniale Aktion! Wegen der Game Awards, die heute Nacht um 2:30 Uhr beginnen, teilt eine ganzer Menge Indie-Entwickler zeitbegrenzte Demos zu ihren neuen Titeln auf Steam. Die Anspielversionen sind nur 48 Stunden verfügbar und dann nicht mehr spielbar - egal, ob ihr sie nun installiert habt oder nicht. Und es sind ein paar Sachen dabei, die ihr auf keinen Fall verpassen wollt.

Heute Abend, um 19:00 Uhr geht es los und Samstag um dieselbe Zeit ist wieder Schluss.

Unter anderem sind System Shock, Carrion und das wundervolle Röki, das man schon auf der EGX Berlin sehen konnte, im Angebot. Und der Rest müsste eigentlich auch noch in die Aufzählung, so gut ist er. Deshalb hier eine komplette Liste, die euch vielleicht hilft, eure Anspiel-Sessions etwas zu planen:

Acid Knife (Powerhoof)

Das neue Spiel der Macher von Crawl, einem der besten lokalen Mehrspielertitel auf Steam. Der Trailer kommt mal wieder mit genialem Erzähler. Schaut rein, coole Optik, hammer Name. Definitiv ein Pflichttitel.

Carrion (Phobia/Devolver)

Carrion habe ich auf der gamescom angespielt und viel Spaß mit dem "Rückwärts-Horrorspiel" gehabt und dann in den Kommentaren Schimpfe für den Thumbnail bekommen, der den Artikel zierte. Auf jeden Fall furiose Tentakel-Action, wie man sie selten sieht. Definitiv ein Pflichttitel.

Chicory: A Colourful Tale (Greg Lobanov)

"Ihr seid ein Hund mit einem magischen Pinsel", beschreibt Greg Lobanov seinen neuen Titel. Zuvor hat Lobanov mit dem wundervollen Wandersong verzaubert. Nach Gesang ist diesmal also Malerei das nächste Feld der bildenden Kunst, dem er in einem Videospiel huldigt. Definitiv ein Pflichttitel.

The Drifter (Powerhoof)

Neben Acid Knife das andere Spiel von den Crawl-Machern bei Powerhoof, die es als "Pulp Adventure-Thriller" beschreiben, in dem ein Rumtreiber Sekunden vor seinem gewaltsamen Tod wieder ins Leben zurückfindet, und offenbar sein Schicksal noch abzuwenden versucht. Schön psychedelisch. Definitiv ein Pflichttitel.

Eastward (Pixpil/Chucklefish)

Das neue Chucklefish-Spiel entführt aus herziger Von-oben-Perspektive in eine hübsch gezeichnete Post-Apokalypse. Der Trailer klingt toll und sieht aus, als hätte es Sinn für Humor - könnte ein netter Roadtrip werden: eines Überlebenden und eines Mädchens, das er in einer geheimen Forschungsanlage unter der Erde findet. Definitiv ein Pflichttitel.

Haven (The Game Bakers)

"Zusammen entflohen sie zu einem verlorenen Planeten - ein intimes RPG-Abenteuer über Liebe und Freiheit. Solo oder mit jemand Besonderem zu spielen", so der Beschreibungstext. Trailer sieht interessant aus, auch und gerade wegen der Pärchen-Konstellation. Definitiv ein Pflichttitel.

Heavenly Bodies (2pt Interactive)

Schönes Physik-Puzzle-Spiel für zwei, bei dem zwei Astronauten, pardon, Kosmonauten in physikalisch authentisch simulierter Schwerelosigkeit Aufgaben lösen müssen. Der nächste Schritt für Fans von Heave Ho und Mount your Friends. Definitiv ein Pflichttitel.

Moving Out (SMG Studio/Devm Games/Team17)

Schön chaotisch aussehendes und stilistisch extrem sicher auftretendes Physik-Geschicklichkeitsspiel, in dem man für ein wahnsinniges Umzugsunternehmen arbeitet. Auch kooperativ. Overcooked-Freunde horchen auf. Definitiv ein Pflichttitel.

Röki (Polygon Treehouse/United Label)

Einfach nur zauberhaft, wie sich dieses Adventure auf der EGX Berlin zeigte. Fans storygetriebener Spiele mit leichter Puzzlearbeit freuen sich über einen fesselnden Art-Style und herzerwärmender Geschichte eines jungen Mädchens auf der Suche nach ihrem verlorengegangenen Bruder. Ein schwedisches Spirited Away gewissermaßen. Definitiv ein Pflichttitel.

Skatebird (Glass Bottom Games)

"Grinde über sich biegende Halme, kick-flippe über Tacker", lockt Skatebird. Und dann schaut man sich den Trailer an und kann nicht mehr vor Lachen. Schöner Twist der Skateboard-Spiel-Formel und definitiv ein Pflichttitel.

Spiritfarer (Thunder Lotus)

Ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr, wo diese ganzen unfassbar toll aussehenden Indies herkommen, aber Spiritfarer, bei dem man als Fährmeister ein Schiff managt und ausbaut, mit dem man ungezählte Wesen ins Jenseits rüberschippert, schlägt eine faszinierende Note z wischen erbaulich und traurig und ist ... Definitiv ein Pflichttitel.

System Shock (Nightdive Studios)

"Nach zwei Dekaden rebooten und reimaginieren die Nightdive Studios das erste System Shock", fasst der Entwickler es zusammen. Man will nah am Original bleiben, das im Grunde das Genre der Immersive Sim erfand. Hier sollte eine Demo wirklich aufschlussreich sein, vor allem nachdem die Entwickler vor einer Weile hart an der Remake-Bremse zogen und zu Gunsten der Aufwandskontrolle und der Originaltreue einige Änderungen am Konzept vornahmen. Definitiv ein Pflichttitel.

Wooden Nickel (Brain&Brain)

Ihr spielt die Ereignisse nach, die ihr in der Morgenzeitung einer Zeitung im alten Westen lest - und trefft dabei reichlich Entscheidungen, die bestimmen, wie darüber berichtet wird. Klingt extrem schräg und könnte eine nette Reflexion über die Unschärfe zwischen Nachrichten-Berichterstattung und den zugrundeliegenden Ereignissen werden. Definitiv ein Pflichttitel.

Was für eine Auswahl spannender Titel. Eine schöne Aktion, an der ich gerne teilnehme.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (4)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur  |  derbohn

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading