Wann erscheint die PS5 und was kostet sie?

Was aktuell bekannt ist.

Das Jahr 2020 wird ein interessantes für die Gaming-Branche, denn es erscheinen nicht nur interessante Spiele, es startet auch eine neue Konsolengeneration.

Dazu gehört unter anderem Sonys PlayStation 5, die an den Erfolg der PS4 anknüpfen soll.

Ob das dem Konzern gelingt, sehen wir in ein paar Jahren. Hier lest ihr schon mal, was wir bisher über die PS5 wissen.

Wann_erscheint_die_PS5_und_was_kostet_sie
Das Dev-Kit der PS5. Das Design der Verkaufsversion dürfte sich deutlich davon unterscheiden.

Wann erscheint die PS5?

Bislang ist bekannt, dass die PlayStation 5 Ende 2020 auf den Markt kommen soll und somit also pünktlich zum Weihnachtsgeschäft.

Konkreteres wissen wir derzeit nicht. Wann mit der Bekanntgabe des Termins zu rechnen ist? Vermutlich spätestens zur E3 2020, vielleicht auch schon vorher, wenn Sony auf ein eigenes Event zur Vorstellung der Konsole setzt.

Was kostet die PS5?

Offizielle Angaben zum Preis machte Sony bislang nicht. Es war lediglich die Rede von einem "ansprechenden Preis". Das dürfte zumindest andeuten, dass die PS5 wohl nicht enorm viel teurer als die PS4 wird, die zur Markteinführung 399 Euro kostete. Vermutlich ist mit mindestens dieser Summe auch bei der PS5 zu rechnen.

Was bietet die PS5?

Ein Vorteil gegenüber der PlayStation 4 ist schon mal, dass die PS5 abwärtskompatibel ist. Heißt: Ihr könnt eure PS4-Spiele auf der PS5 spielen.

4K und 120Hz unterstützt die Konsole, entsprechende Hardware vorausgesetzt, für schnellere Ladezeiten sorgt eine SSD. Raytracing unterstützt die PS5 ebenfalls und auch bei Sonys Konsole ist es keine Software-, sondern eine Hardware-Lösung.

Ein Disc-Laufwerk für optische Discs mit bis zu 100 GB Kapazität ist enthalten, dadurch lässt sich die PS5 als 4K-Blu-Ray-Player einsetzen. Installationen sind dabei erneut verpflichtend, aber ihr könnt entscheiden, ob ihr zum Beispiel nur den Singleplayer-Part eines Spiels installieren möchtet.

Eine PS5 Pro wird es in der Next-Gen wohl wieder geben, ebenso verbraucht die PS5 weniger Strom als die PS4

Der neue DualShock-Controller kommt anscheinend ohne Lightbar aus, setzt dafür auf "Adaptive Triggers" mit unterschiedlichen Stufen an Widerstand. Der Controller-Lautsprecher wird verbessert, man nutzt einen USB-C-Anschluss und der Akku fällt leistungsstärker aus.

Und hier lest ihr mehr zum Konkurrenzprodukt: Wann erscheint die Xbox Series X und was kostet sie?

Der Artikel wird aktualisiert, sobald neue Infos vorliegen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading