In Lord of the Rings: Gollum seht ihr Ringgeister und Legolas' Vater

Und Gollum sieht anders aus.

Es gibt ein paar neue Details zu Daedalics kommendem Titel Lord of the Rings: Gollum.

Das Unternehmen hatte das Spiel im März 2019 angekündigt, erscheinen soll es 2021 für "alle relevanten Plattformen".

Jetzt hatte das Magazin Edge die Gelegenheit, Daedalic in Hamburg zu besuchen und ein wenig über das Spiel zu plaudern.

Lord_of_the_Rings_Gollum_Ringgeister_Legolas_Vater_Design
So sieht Gollum im Spiel aus.

Mit dieser Kuscheldecke habt ihr Mittelerde immer im Blick (Amazon.de).

Daraus geht zum Beispiel hervor, dass Gollum laut Senior Producer Kai Fiebig im Spiel "nicht wie Andy Serkis aussieht", also nicht wie in den Filmen.

Das Spiel wird darüber hinaus als Stealth-Actionspiel beschrieben. Ihr schleicht euch durch verschiedene Schauplätze in Mittelerde, darunter Barad-Dûr.

Gollum spielt viele Jahre vor J.R.R. Tolkiens Trilogie, dennoch werde es Verbindungen geben. Thranduil, Legolas' Vater, taucht zum Beispiel als "Nebencharakter" auf.

Ebenso sind die Ringgeister mit von der Partie. Art Director Mathias Fischer zufolge seien diese hier zwar "weniger cool" als in den Filmen, aber man erhalte damit die Chance, unterschiedliche Versionen von ihnen bekannter zu machen.

Quelle: USgamer

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (4)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading