Nintendo kündigt Erweiterungspass für Pokémon Schwert und Schild an

Mit zwei DLCs.

Nintendo und The Pokémon Company haben heute einen Erweiterungspass für Pokémon Schwert und Schild angekündigt.

Der umfasst insgesamt zwei DLCs, die noch in diesem Jahr erscheinen.

Das ist zum einen "Die Insel der Rüstung", dessen Veröffentlichung für Ende Juni geplant ist, und zum anderen "Die Schneelande der Krone", womit im Herbst zu rechnen ist.

Ihr erlebt dort neue Abenteuer, wofür ihr euren vorhandenen Speicherstand weiterverwendet.

Es erwarten euch neue Bereiche der Galar-Region sowie neue Pokémon (zu sehen waren unter anderem Flegmon, Turtok und Bisaflor), neue Trainer/Arenaleiter sowie weitere Outfits und vieles mehr.

Wie bei den Hauptspielen wird es zwei Versionen des Erweiterungspasses geben - einen für Schwert und eine für Schild. Es gibt dementsprechend editionsspezifische Pokémon und Charaktere. Sie kosten jeweils 29,99 Euro.

Mit Dakuma (Die Insel der Rüstung) und Coronospa (Die Schneelande der Krone) gibt es außerdem zwei neue legendäre Pokémon, insgesamt sind in den neuen Regionen rund 200 weitere Pokémon zu fangen.

In der ersten Erweiterung kann zudem die finale Entwicklungsstufe eures Partner-Pokémons eine Gigadynamaximierung durchführen. Das betrifft Gortrom, Liberlo und Intelleon, die zugleich eine neue Gigadynamax-Attacke erhalten.

Und im zweiten DLC gibt es einen neuen Koop-Spielmodus, mit dem ihr tief in Pokémon-Nester vordringt. Dort begegnet ihr legendären Pokémon aus früheren Spielen, die sich dynamaximieren - und ihr könnt sie fangen.

Zeitgleich erscheint ein Update, mit dem auch Spieler ohne Erweiterungspass diese neuen Pokémon per Tauschfunktion erhalten können.

Noch heute gibt es indes ein Update für Schwert und Schild, mit dem ihr im Bahnhof von Brassbury neuen Charakteren aus den Erweiterungen begegnen und ein Galar-Flegmon fangen könnt.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (5)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (5)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading