Nintendos altes Hauptquartier in Japan wird in ein Hotel umgebaut

Mit Restaurant und mehr.

Eines der wichtigsten Gebäude in der Geschichte von Nintendo wird zu einem Hotel umgebaut.

Durch das "Kabuyama Projet" wird das "Yamauchi Nintendo"-Hauptquartier in Kyoto zu einer Unterkunft mit 20 Räumen.

Dazu gibt es ein Restaurant, eine Bar, einen Fitnessbereich und ein Spa.

Nintendo_altes_HQ_in_Japan
Das alte Hauptquartier von Nintendo.

An der Außenwand des Gebäudes ist noch immer das alte Unternehmensschild von Nintendo befestigt. Damals, als Nintendo noch hauptsächlich Spielkarten herstellte, war es der Hauptsitz des Unternehmens.

Unter der Führung von Hiroshi Yamauchi wurde Nintendo dann zu dem, was es heute ist.

Der Umbau des alten Nintendo-Hauptquartiers soll bis 2021 durchgeführt werden.

Quelle: VGC, Osumituki, Japanese Nintendo

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (6)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (6)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading