Resident Evil 3 Remake verzichtet auf den Mercenaries-Modus und erweitert die Rolle von Carlos Oliveira

Neue Details.

Zu dem im Dezember angekündigten Remake von Resident Evil 3 gibt es neue Details.

Diese stammen aus der aktuellen Ausgabe des Official PlayStation Magazine und betreffen verschiedene Aspekte des Titels.

Ein Charakter, der im Remake mehr Aufmerksamkeit und eine größere Rolle bekommt, ist Carlos Oliveira. Viel sagt Capcom dazu nicht, aber das Unternehmen deutet an, dass es nicht der einzige Charakter aus dem Original ist, dessen Geschichte erweitert wird.

Resident_Evil_3_Remake_kein_Mercenaries_Modus_Carlos_Oliveira
Spielt eine größere Rolle.

Hier könnt ihr Resident Evil 3 für PC vorbestellen (Gamesplanet). (Anzeige)

Für Nemesis setzt man indes auf die gleiche KI-Logik wie bei Mr. X in Resident Evil 2, die natürlich verbessert wurde. Um die Größe richtig hinzubekommen, hat Capcom ein lebensgroßes Nemesis-Modell erstellt und dann eingescannt. Gleichzeitig soll sich Nemesis aber auch anders verhalten.

Ebenso wichtig ist der Sound, der euch in den offeneren Schauplätzen des Spiels dabei hilft, Zombies zu umgehen.

Mehrere Enden sind indes nicht zu erwarten. Ebenso wird verraten, dass der Mercenaries-Modus im Remake nicht zurückkehrt.

Dessen Platz nimmt mit Resident Evil Resistance der Multiplayer-Part des Spiels ein.

Resident Evil 3 Remake erscheint am 3. April für PC, PlayStation 4 und Xbox One.

Quelle: Reddit, VG247

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (23)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (23)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading