The CRPG Book - Test: Das neue Standardwerk

500 exzellente Seiten mit allem, was das Genre zu bieten hat

Über 40 Jahre auf mehr als 500 Seiten: Vom Urschleim bis zur aktuellen Renaissance deckt ein riesiges Autorenteam das ganze Genre perfekt ab

Eigentlich hatte ich mehr ein hübsches Bilderbuch erwartet. Aber dann wiederum ist Bitmap Books nicht nur für seine "Visual Compendium"-Reihe bekannt - Master System zuletzt siehe hier, ein paar andere hier- sondern auch für das ausgezeichnete und ungewöhnliche A Gremlin in the Works. Und in diese Kategorie, wenn auch deutlich besser bebildert, fällt das CRPG Book. Das "C" steht hier für Computer, aber im Gegensatz zu dem Klassiker "Dungeons & Desktops", das Japan und Konsolen sehr peripher streift und mit seiner Epochen-Einteilung einen fast wissenschaftlichen Ansatz versucht, geht es im CRPG Book um so ziemlich alles. Und ich meine alles.

Historisch sortiert, findet ihr fast 300 (!) Reviews und Analysen zu den jeweils wichtigsten Spielen einer Serie, wobei die weiteren Teile und Add-ons ebenfalls zur Sprache kommen. Fast 100 (!!) Autoren haben Texte beigetragen, wobei etwa 15-20 davon die sind, die ihr am häufigsten lesen werdet. Es ist auch wirklich alles und jeder dabei- Industrieveteranen, Professoren, Youtuber, irgendwelche Leute, alle verbindet nur eines und das ist die Liebe zum Genre. Das macht dieses Werk auch so unterhaltsam. Selbst wenn ihr dem einen oder anderen Autoren immer wieder begegnet, es gibt so viele Einflüsse aus allen Richtungen, dass selbst seine Texte davon beeinflusst scheinen, was die Lektüre nie langweilig oder monoton werden lässt.

1

Es wurde auch kein Spiel beiläufig behandelt. Wenn es im CRPG Book ist, dann hat es Liebe erfahren. Selbst kürzeren Einseitern wie Hillsfar oder Grandia II merkt man die keineswegs verblendete Liebe zum Produkt an und so gab es kaum eine Seite, bei der ich, wenn ich schon nichts Neues lernte, dann doch wenigstens nett an das, was war, erinnert wurde. Beim Thema Entwicklung der Spiele hätte es öfters gern noch ein wenig mehr in die Tiefe gehen können, wobei das bei der Masse wohl zu viel verlangt wäre. Wichtige Namen und Ereignisse sind genannt, aber eben vor allem im bekannteren Rahmen wie Ultima, Final Fantasy und anderen schweren Geschützen. Während es aber heute schwer bis grenz-unmöglich ist, zu einigen Titeln der Frühzeit Neues in Erfahrung zu bringen, hätte ich gerade bei den Indies der Neuzeit gern etwas mehr hinter das Spiel geguckt.

2

Aber das nur am Rande. Die Aufteilung ist strikt chronologisch, angefangen in den frühsten Tagen, mit dem 1978er Beneath Apple Manor als erste große Besprechung bis hin zu Pillars of Eternity 2015 als letzte. Was dazwischen passiert, ist insoweit faszinierend als dass selbst ich als jemand, der das Genre sehr gut kennt, hier über eine Reihe von Titeln stolpere, von denen ich nicht mal etwas gehört hatte. Angefangen mit Beneath Apple Manor über Gorky 17 hin zu Paper Sorcerer gab es immer wieder eine Seite, die komplett neu für mich war. Sicher, darunter auch wirklich obskures Zeug wie Barkley, Shut up and Jam: Gaiden, ein Indie in einer postapokalyptischen Welt, in der Basketball verboten ist und ihr mit Charles Barkley Rundenkämpfe austragt, um den Ball wieder ins Rollen zu bringen. Sachen gibt es ... Danke, CRPG Book.

3

Glücklicherweise bleibt es nicht oberflächlich, wenn es um das eigentliche Spiel geht, und auch nicht zurückhaltend. Wenn etwas Schrott war, wie das eigentliche Spiel Birthright, dann sagt der Text es auch und wenn etwas gut war, wie die taktische Karte in Birthright, dann fällt auch das nicht unter den Tisch. Der Schreibstil ist dabei eine solide Mischung aus unterhaltsamen Reviews und erklärendem Lexikontext, mit der man gut leben und die man gut lesen kann.

Alles Wichtige an Titeln wird natürlich mit diesen Texten abgedeckt, sei es SSI Goldbox mit mehren Einträgen, die Elder Scrolls in ihrer Gänze, bis hin zum Witcher sind alle großen dabei, egal ob auf Computer oder Konsole. Einige Grenzgänger wie Tron 2.0 oder Borderlands wurden nicht vergessen, und ein weiteres Highlight sind die Extrakapitel. Seien es ein paar Zeilen über Ports im allgemeinen, die urigsten Anfänge des Rollenspiels in den 1880ern, ein schönes Essay über die nicht so leicht zugängliche Relevanz von Ultima IV, schon der Einstig ist gelungen. Hinten folgen dann die Bonus-Highlights: Fan-Übersetzungen und angekündigte Titel, die dann nie erschienen, runden das Ganze ab. Und weil man es ernst meint: weiterführende Literatur und Linklisten, ein Glossar und ein Index gehören zum guten Ton.

7

The CRPG Book: A Guide to Computer Role-Playing Games versandkostenfrei bestellen(Amazon.de) (Anzeige)

Auch eine Empfehlung: Dungeons & Desktops (Amazon.de) (Anzeige)

Leider alles nur auf Englisch, mit einer deutschen Übersetzung ist aktuell nicht zu rechnen! Ich wollte es nur deutlich gesagt haben.

Mit über 500 farbigen Seiten im Fast-A4-Format ist das CRPG Book auch kein Taschenbuch, sondern kommt in einem Hardcover mit schöner Bindung und durchweg lohnender Bebilderung. Jeder Titel bekam drei bis vier Bilder mit relevanten Unterzeilen, was dagegen fehlt, sind große Charakter- oder Pixelfreistellungen eines Artbooks. Was es auch nicht ist, also völlig okay. Nur an einem Punkt habe ich dann zu meckern: das Cover. Ich weiß, "Schönheit liegt im Auge des Betrachters" und so. Aber gefällt das hier wirklich jemandem? Es wirkt wie ein verlorenes ASM-Cover und auf diese Weise kann ich es wohl respektieren. Aber meine Wahl wäre es nicht gewesen ...

6

Aber man soll ja ein Buch nie nach dem Cover beurteilen und das trifft hier auf jeden Fall zu. Zwischen den weniger hübschen Umschlagseiten steckt das ziemlich ultimative Buch zu dem Thema, zumindest was die Spiele selbst angeht. Damit ist das CRPG Book die perfekte Ergänzung zu Dungeons & Desktops und beide gehen Hand in Hand, statt hier, wie von mir befürchtet, nur eine hübschere Version des Klassikers in der Hand zu halten. Das CRPG Book bedient sowohl den Nostalgie-Faktor beim Herumblättern wie auch den Anspruch, ein ernsthaftes Nachschlagewerk zu sein. Es bietet gute Texte von einer Vielzahl an Autoren, eine angenehm weite Auslegung des Genre-Begriffs, ein exzellentes Layout, hilfreiche Zusatzinformationen und für 45 Euro ist es angesichts guter Bindung und aufwändigem Druck fast auch noch ein Schnäppchen. Pflichtlektüre.

Dank an Leser "HanssDampf" für den Hinweis, dass da was nicht Unwichtiges vergessen wurde: Es handelt sich bei dem CRPG Book ursprünglich und immer noch um ein Community-Projekt, daher auch die Masse an verschiedensten Spielen und Autoren. Erlöse aus dem Projekt gehen - auch die Projekt-Einnahmen von dem Buch - an eine wohltätige Organisation und wenn ihr ein PDF-Leser seid, dann könnt ihr das ganze Werk legal kostenlos herunterladen. Ihr findet alles zu dem Projekt und das PDF selbst hier in diesem Blog, aber am Ende kann ich euch nur dringend raten die Euros für das Buck auszugeben - Ihr tut ein klein wenig was Gutes damit und im Sessel durch die Seiten zu blättern ist halt immer ein anderes Erlebnis.

Publisher: Bitmap Books / diverse Autoren - Preis: ca. 45 Euro- Erscheint am: erhältlich - Sprache: Sprache: Englisch

Unsere Wertungsphilosophie

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (4)

Über den Autor:

Martin Woger

Martin Woger

Chefredakteur

Defender, Ringe, 1W6+4, NCC-1701, 8086, Ultima, Cid, SEGA, like tears in rain, B. Guardian, nicht Silmarillion, F. Mercury, PC-Player, Arena, id, Mage, LiveLink, Eurogamer, Chefredakteur...

Weitere Inhalte

Weitere Themen

FeatureAnimal Crossing: New Horizons beste Inseln und schönste Inspirationen

Wohnen in der Westernstadt, auf dem Golfplatz oder im Jurassic Park

GTA 5 Cheats: Waffen, Autos und mehr (PC PS4 Xbox)

Alle aktuellen Cheats für GTA 5: alle Waffen und Fahrzeuge, Unsterblichkeit, Fahndungslevel senken

FeatureDie schlechtesten Spiele aller Zeiten - Vier Jahrzehnte Games-Trash

Der Bodensatz einer ganzen Entertainment-Industrie

The Last of Us 2: Alle Safe Codes und Tresor Kombinationen

Wo ihr Safes und Tresore findet und mit welchen Codes ihr sie öffnet.

Animal Crossing: New Horizons - Blumen kreuzen und pflanzen

Von Tulpen über Maiglöckchen bis Goldrosen alles, was ihr über Blumen wissen müsst.

The Last of Us 2 - Komplettlösung und Tipps

Die vollständige Lösung mit Artefakten, Sammelkarten, Münzen und vielem mehr!

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading