Die nächste Verschiebung: Dying Light 2 kommt später und hat keinen Termin mehr

Mehr in den kommenden Monaten ...

Und da rutscht auch schon das nächste für diesen Frühjahr geplante Spiel nach hinten: Dyning Light 2 wird sein Veröffentlichungsfenster nicht halten können und muss vorerst ohne neuen Termin auskommen.

Wie Techland erklärt, brauche man mehr Zeit, um "ein Erlebnis zu liefern, das unseren eigenen hohen Standards genügt - und den Erwartungen von euch, unseren Fans."

"Wir wissen, dass ihr vorfreudig auf das Spiel wartet und wir wollen exakt das liefern, was wir versprachen."

"Wir bedauern diese unerfreulichen Neuigkeiten."

Wie viel Zeit man braucht, um das Spiel fertigzubekommen, weiß Techland offenbar nicht oder will es noch nicht sagen. Mehr Details stellte man aber für die "kommenden Monate", was - und ich will da nicht den Teufel an die Wand malen - nicht gerade ermutigend klingt, wenn man noch auf einen Release in diesem Jahr hofft.


Jede Menge Wochenangebote - Immer gültig bis Sonntag!
The Surge

=> The Surge – 65% günstiger – 6,99 Euro (Gamesplanet) (Anzeige)

Fallout New Vegas

=> Fallout New Vegas – 70% günstiger – 2,10 Euro (Gamesplanet) (Anzeige)

303 Squadron: Battle of Britain

=> 303 Squadron: Battle of Britain – 65% günstiger – 6,99 Euro (Gamesplanet) (Anzeige)


Letzte Woche hatte CD Projekt Red erst Cyberpunk 2077 auf September verschoben - lest hier ein paar Vorschläge, wie ihr bis dahin stilecht die Zeit totschlagt - und auch Marvel's Avengers rutscht in denselben Zeitraum, worüber man bei Square-Enix sicher sehr erfreut ist. Die erste Episode des Final Fantasy 7 Remakes kommt nun im April heraus. Aber hey, Resident Evil 3 Remake und Animal Crossing scheinen auf Kurs zu sein. Tom Nook braucht offenbar Kohle.

Die Verschiebung ist wahnsinnig schade, denn Dying Light 2 ist eines der vielversprechendsten Spiele des Jahres.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (7)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (7)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading