Ninja Theory arbeitet mit Project: Mara an einer "Psychoterror-Simulation"

Neue Wege im Bereich Storytelling.

Nach Senua's Saga: Hellblade 2 hat Ninja Theory mit Project: Mara ein zweites neues Projekt angekündigt.

Es wird als "innovatives Spiel" bezeichnet, das "ganz neue Wege im Bereich Storytelling" geht.

Die Rede ist von einer "realistischen und fundierten Psychoterror-Simulation", bei der man es sich zum Ziel setzte, ein Abbild einer gestörten, menschlichen Psyche zu erschaffen und dieses so realistisch wie möglich darzustellen.

Project_Mara_Ninja_Theory
Ninja Theory will neue Wege gehen.

Hier könnt ihr eine Xbox-Game-Pass-Mitgliedschaft kaufen (Amazon.de). (Anzeige)

Es entsteht auf der Grundlage von Erfahrungen und Erlebnissen echter Personen und sorgfältiger Recherchen.

"Project: Mara ist ein neues Xbox-Vorzeigeprojekt - ein experimentelles Spiel, das offenbart, wie das Storytelling von morgen aussehen könnte", sagt Microsoft.

Weitere Informationen zu dem neuen Projekt bekommt ihr nachfolgend im Video.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading