Alle Bücher-Rezensionen zum Thema Gaming, Games, Retro und mehr

Die lange Liste der Bücher, die wir euch empfehlen (oder auch nicht)

Lesen ist eine vergessene Kunst? Nicht hier, es gibt mittlerweile zig spannende Bücher zum Thema Gaming und Games. Egal ob aktuelle Themen oder Retro-Reminiszenzen, jeder findet etwas, das ihm gefallen könnte und mit dem man es sich mal Abends ohne einen Bildschirm gemütlich machen kann.

Solltet ihr Tipps für Bücher haben, dann immer her damit, wir erweitern gern die Liste.

0

SEGA Arcade Pop-Up History

Nichts, was man braucht, nur, was man unbedingt will: In diesem ungewöhnlichen Buch springt euch ein halbes Dutzend alter SEGA-Arcade-Automaten von Out Run über Thunder Blade bis After Burner praktisch entgegen. Wenig Text, kaum Bilder, aber trotzdem etwas, das der Fan der Spielhalle unbedingt haben will. Nicht braucht, nur will.

Unsere ausführliche Rezension: SEGA Arcade Pop-Up History: Das Pop-Up-Buch am Ende der Retro-Dekadenz

Hier erhältlich: SEGA Arcade Pop-Up History

book15

Japansoft: An Oral History

Wie auch bei "Britsoft" vom gleichen Verlag unterhielten sich die Herausgeber mit vielen, vielen Leuten, die die 80er Jahre der Games-Industrie in Japan erlebten und prägten. Wie auch dort ist es eine chaotische, oft schwierig einzuordnende Sammlung von Anekdoten, nur dass dieses Mal so einiges in der Übersetzung verloren gegangen zu sein scheint. Es liest sich einfach alles etwas zu leblos, sonst jedoch ist es natürlich eine einzigartige Quelle für Interessierte.

Unsere ausführliche Rezension: Japansoft: An Oral History

Hier erhältlich: Japansoft: An Oral History - Lost in Translation. Mal wieder.

book14

Das inoffizielle SNES-Pixelbuch (Deutsch und Englisch)

Ein heimisches Werk (auch in Englisch erhältlich) über die Schönheit von Pixeln im Allgemeinen und dem Super Nintendo im speziellen. Unterhaltsame Texte mit einem allerdings recht übersichtlichen Informationswert, dazu wundervolle Screens und Sprite- wie Artwork-Freistellungen im Großformat. Ein gutes Buch, um sich zurückzulehnen und von vermeintlich besseren Pixel-Tagen zu träumen.

Unsere ausführliche Rezension: Das inoffizielle SNES-Pixelbuch - Eine schöne Reise durch die Pixelzeit und noch einmal zur englischen Version: The Unofficial SNES Pixel Book: Neu sehen, was man eh schon kennt

Hier erhältlich: Das inoffizielle SNES-Pixelbuch (ca. 40 Euro - Elektrospieler.de) und noch mal auf englisch:The SNES Pixel Book (38 Euro - Amazon.de) (Anzeige)

book1

The CRPG Book (Englisch)

Das Standardwerk in Sachen Rollenspiele auf Computer und Konsole: Auf über 500 Seiten bekommt ihr einen praktisch vollständigen Überblick über alles, was das Genre zu bieten hat. Von legendären Klassiker - Ultima - über große Meilensteine - Baldur's Gate - bis zu modernen Klassikern wie Mass Effect und Witcher 3 findet ihr praktisch alles. Sogar ein postapokalyptisches Basketball-Rollenspiel. Absolute Pflichtlektüre mit fantastischen Texten, guter Bild-Auswahl und hochwertiger Ausführung.

Unsere ausführliche Rezension: The CRPG Book - Test: Das neue Standardwerk

Hier erhältlich: The CRPG Book (45 Euro - Amazon.de) (Anzeige)

book2

The Bitmap Brothers Universe (Englisch)

So viele Spiele haben die Bitmap Brothers in den goldenen Tagen des Commodore Amiga gar nicht gemacht, aber das reichte, um sie zu einer Legende dieser Ära werden zu lassen. Das Buch gibt euch einen umfassenden Einblick in alle Projekte des britischen Studios, vom Aufstieg mit Speedball und Xenon II bis an den Punkt, warum sie nach Chaos Engine und Z nie wieder zurück zur Magie der frühen 90er finden sollten.

Unsere ausführliche Rezension: The Bitmap Brothers Universe - British Stil

Hier erhältlich: The Bitmap Brothers Universe (30 GBP + Versand - Read Only Memory)

book3

SEGA Mega Drive / Genesis Collected Works (Englisch)

Die beste Konsole der Welt? Natürlich das SEGA Mega Drive. Oder zumindest die schönste, denn das runde mutige Design war ebenso ein Statement wie auch sein 16-Bit-Schriftzug, der ein neues Zeitalter ausrief. Dieses in schwärzesten Schwarz gehaltene Buch, bei dem man sich fragt, wie viel schwärzer es noch werden kann, feiert aufwendig bebildert die Entstehung und den Werdegang des Mega Drive und seiner Spiele. Für Fans dieser SEGA-Zeit ein Muss.

Unsere ausführliche Rezension: SEGA Mega Drive / Genesis Collected Works (Buch) - Mein Mega Drive ist geiler als Deine ganze NextGen!

Hier erhältlich: SEGA Mega Drive / Genesis Collected Works (35 GBP + Versand - Read Only Memory)

book4

ATARI: Kunst und Design der Videospiele / The Art of Atari (Deutsch und Englisch)

Die Pixel konnten auf Ataris 2600 noch nicht zeigen, was die Entwickler sich vorstellten, aber oft genug reichte ein Blick auf die aufwändigen Packungsartworks der 70er und 80er, um zu erträumen, was man denn da gleich spielen würde. Das allein gab oft den paar bunten Pixeln mehr Bedeutung als manche dieser Spiele verdienten. Großartige Aufmachung, spannende und informative Texte, eines der besten Artbooks am Markt.

Unsere ausführliche Rezension: The Art of Atari - Als Cover noch so wichtig wie das Spiel waren.

Hier erhältlich: ATARI: Kunst und Design der Videospiele (ca. 40 Euro - Amazon.de) und auf englisch: The Art of Atari (ca. 40 Euro - Amazon.de) (Anzeige)

book5

The Fallout Saga: A Tale of Mutation (Englisch)

Die Fallout-Spiele haben sicher literarische Aufmerksamkeit verdient, aber in dieser Form sitzt das Buch ein wenig zwischen den Stühlen. Für Fans gibt es kaum etwas Neues zu erfahren, es ist definitiv kein Artbook und nur spärlich bebildert und es entfacht nicht genug Enthusiasmus als dass es neue Spieler anlocken würde. Nicht direkt schlecht, aber am ehesten wohl für Fans, die alles von Fallout haben müssen.

Unsere ausführliche Rezension: Fallout: A Tale of Mutation - Interessant und oberflächlich zugleich

Hier erhältlich: The Fallout Saga: A Tale of Mutation, Creation, Universe, Decryption (ca. 27 Euro - Amazon.de) (Anzeige)

book6

A Visual Compendium - Amiga, C64, ZX Spectrum, Master System (Englisch)

Die Visual-Compendium-Reihe nimmt sich immer ein System vor und zerlegt und interpretiert die Pixel um, stellt Sprites frei und spielt mit Erinnerungen. Es ist eine Serie für alle, die das jeweilige System kennen und schätzen und sie werden jede Menge Spaß mit diesen Artbooks haben. Alle anderen bleiben ein wenig außen vor...

Unsere ausführliche Rezension: Sega Master System: A Visual Compendium - Früher war alles schwerer und noch mal den Dreierpack: Amiga, C64 und ZX Spectrum: A Visual Compendium - Wohlige Nestwärme für alle, die dabei waren.

Hier erhältlich: Commodore Amiga: A visual Compendium , Commodore 64: A visual Compendium , SEGA Master System: A visual Compendium , Sinclair ZX Spectrum: A visual Compendium (je ca. 40 Euro - Amazon.de) (Anzeige)

book7

mission 64 (Deutsch)

Ihr seid ein Freund der Brotbox, dem großen Wurf Commodores zur 8-Bit-Zeit? Ihr wollt seine Pixel-Künste auf 200 Seiten gefeiert sehen und nicht durch übermäßig viel Text verunstaltet? Dann erfreut euch Seite für Seite an allem, was aus dem VIC II und seinen 320*200 mit 16 Farben zu holen war.

Unsere ausführliche Rezension: mission 64 - Für Fans. NUR für Fans.

Hier erhältlich: mission 64 (ca. 40 Euro - Amazon.de) (Anzeige)

book8

Push:Start - The Art of Video Games (Deutsch und Englisch)

Das klassische Wartezimmer/Coffee-Shop-Buch: Riesengroß und praktisch ohne Texte kommt das Bilderbuch für Nerds daher, es lädt ein, ein wenig herumzublättern und sich an der künstlerischen Interpretation von Pixeln und Artworks aus mehreren Jahrzehnten Gaming-Historie zu erfreuen. Mit digitalem Soundtrack zur passenden Hintergrund-Untermalung und - eher außergewöhnlich - einer Schallplatte mit diesen Tracks. Verspielt und nutzlos, aber trotzdem liebenswert.

Unsere ausführliche Rezension: Push:Start The Art of Video Games - Ein klein wenig Nerd für den Salon gefällig?

Hier erhältlich: Push:Start The Art of Video Games (ca. 50 Euro - Amazon.de) (Anzeige)

book9

The Works of Fumito Ueda (Englisch)

Keine leichte Kost: Das ist kein Artbook, sondern auf 200 Seiten ein Drittel Entwicklung der drei Ico-Spiele, ein Drittel Betrachtung über ihr Wesen und ein Drittel der Frage nachgehen, was Kunst eigentlich ist und ob diese drei Spiele diese Anforderungen erfüllen. Das ist sicher nichts für jeden, nicht mal für jeden Team-Fumito-Ueda-Fan. Aber es ist hier, wenn ihr bereit dafür seid und man muss zugeben, dass die Leidenschaft, die in dem Buch steckt, schon ein wenig anstiftet, sich einmal mehr diesen Spielen zu widmen.

Unsere ausführliche Rezension: The Works of Fumito Ueda - Buchrezension: Sind Videospiele Kunst?

Hier erhältlich: The Work of Fumito Ueda (ca. 30 Euro - Amazon.de) (Anzeige)

book10

Metal Slug: The Ultimate History (Englisch)

Das Run'n'Gun schlechthin, einer der Gründe überhaupt ein Neo Geo zu besitzen und fast überall, wo es auftaucht, ein Grund für große Freude: Metal Slug. Es ist also mehr als nur gerechtfertigt, dass man dieser Ausnahme-Serie ein solches Ausnahme-Buch gönnt, dass sich dem Thema liebevoll annimmt und alle Aspekte abdeckt. Selbst wenn ihr von Metal Slug noch nie was gehört habt, dann solltet ihr... erst mal Metal Slug spielen, aber danach direkt dieses Buch kaufen.

Unsere ausführliche Rezension: Metal Slug: The Ultimate History - Eine wahre Schatzgrube

Hier erhältlich: Metal Slug: The Ultimate History (ca. 44 Euro - Amazon.de) (Anzeige)

book11

Britsoft: An Oral History (Englisch)

Recht speziell, aber sehr unterhaltsam: Britische Entwickler aus der Urzeit der frühen und späten 80er berichten direkt, unverfälscht und manchmal auch etwas unsortiert über die wilden Tage der Homecomputer-Szene auf der Insel. Es ist festgehaltene, manchmal durcheinander geratene , ungeprüfte Geschichte und für jeden Interessierten ein spannender Einblick.

Unsere ausführliche Rezension: Britsoft - Lasst sie einfach mal erzählen

Hier erhältlich: Britsoft: An Oral History (30 GBP + Versand - Read Only Memory)

book12

A Gremlin in the Works (Englisch)

Ähnlich Britsoft lässt Gremlin in the Works die damals Beteiligten direkt zu Wort kommen, hier in langen Interviews, die in zwei Bänden mehr als 20 Jahre Gremlin abdecken. Von den bescheidenden Anfängen im örtlichen Computerladen bis zu dem Tag, an dem man GTA nicht unter dem lieben Gremlin-Namen veröffentlichen wollte und lieber aus der Hand gab. Keine leichte Kost, aber historisch wertvoll und in der Umfänglichkeit außergewöhnlich.

Unsere ausführliche Rezension: A Gremlin in the Works - Zeitzeugen, ungefiltert

Hier erhältlich: A Gremlin in the Works (ca. 32 Euro - Amazon.-de) (Anzeige)

book13

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Martin Woger

Martin Woger

Chefredakteur

Defender, Ringe, 1W6+4, NCC-1701, 8086, Ultima, Cid, SEGA, like tears in rain, B. Guardian, nicht Silmarillion, F. Mercury, PC-Player, Arena, id, Mage, LiveLink, Eurogamer, Chefredakteur...

Weitere Inhalte

Nintendos Kundenservice hängt sich für 95-jährige Großmutter mächtig rein

... auch wenn man keine Ersatzteile für einen alten GameBoy fand.

Kauft Cyberpunk 2077 für Xbox One und ihr erhaltet es kostenlos für Xbox Series X

"Spieler sollten nie dazu gezwungen werden, das gleiche Spiel zweimal zu kaufen."

Bostons Bürgermeister kritisiert Sonys Entscheidung, seine Teilnahme an der PAX East aufgrund des Coronavirus abzusagen

"Als führendes Technologieunternehmen sollten Sie zeigen, dass Sie von Fakten geleitet werden, nicht von Furcht."

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading