Temtem: So funktionieren Kämpfe und Squads in dem Pokémon für PC

So schnappt ihr euch die putzigen Monster.

Nachdem Temtem sich Pokémon als Vorbild genommen hat, wird es euch nicht groß überraschen, dass das Kampfsystem von Temtem dem von Pokémon stark ähnelt. Das bedeutet aber nicht, dass es identisch ist. Es gibt ein paar sehr interessante Unterschiede, die sich das spanischen Studio Crema einfallen hat lassen, um sich vom japanischen Franchise-Riesen abzuheben. Welche das sind und wie das Kämpfen in Temtem funktioniert, erfahrt ihr auf dieser Seite.

Springe zu:

Der wichtigste Unterschied beim Kampfsystem: Es wird mit 2 Monstern gleichzeitig gekämpft

Anders, als bei Pokémon, wo stets nur ein Monster gegen ein Anderes antritt, befinden sich bei Temtem 2 Monster von euch (alternativ 1 Temtem von euch + 1 von einem weiteren Spieler) und 2 Monster von eurem Gegner gleichzeitig im Kampfring und kämpfen miteinander. Es gibt zwar auch 2 vs. 1 oder 1 vs. 1 Kämpfe - beispielsweise, wenn ihr ein einzelnes wildes Temtem einfangen wollt, oder einen 1 vs. 1 Kampf gegen einen anderen Tamer austragt - doch die Regel ist der 2 vs. 2 Kampf.

Diese Tatsache eröffnet interessante Möglichkeiten und bringt mehr Dynamik in die Kämpfe, denn ihr könnt Kombos und Synergien nutzen oder die Schwächen eurer Monster ausbügeln. Auf der anderen Seite machen Zweierkämpfe die Angelegenheit auch etwas komplizierter, da man nun die Stärken und Schwächen von zwei Monstern gleichzeitig bedenken muss. Aber keine Sorge, so schwierig ist das nicht.

Temtem_Kampf

Teams sind Squads: Die Teamgröße und wie ihr eure Gruppe anpassen könnt

Temtem_Squad
Ihr könnt euer Squad jederzeit an einem Temporium anpassen.

Ein weiterer kleiner Unterschied besteht bei der Teamgröße in Temtem. Damit ihr Zweierteam-Kämpfe sinnvoll ausfechten könnt, dürft ihr euch natürlich (ganz wie in Pokémon) ein Team aus verschiedenen Monstern zusammenstellen. In Temtem bezeichnet man so eine Kampftruppe "Squad". Ein normales Squad kann aus bis zu sechs Temtem beliebiger Stufe, Typs etc. bestehen, von denen ihr dann jeweils zwei gleichzeitig in den Kampf schicken könnt. Wichtig hierbei ist: Die Reihenfolge, in der ihr eure Temtem im Squad anordnet, wird auch während des Kampfes priorisiert.

Damit ihr ein Temtem in euer Squad packen dürft, muss es sich logischerweise in eurem Besitz befinden und ihr müsst es auch "dabeihaben" - ihr könnt nämlich nur eine bestimmte Anzahl an Temtem mit euch führen und müsst überzählige Monster "auf Lager legen". Das geht wiederum an jedem Temporium, die in vielen Städte und Orten in der Spielwelt zu finden sind.

Übrigens: Die Squadgröße bei einem Wettkampf ist eine Andere. Hier wählt ihr und euer Gegner nach und nach 8 Temtem aus, wobei ihr (und euer Gegner) drei Temtem des Kontrahenten sperren dürfen. Am Ende startet also jeder Spieler 5 Temtem in den Kampf.

So laufen die Kämpfe ab

Bei den Kämpfen gibt es viele Gemeinsamkeiten zwischen Temtem und Pokémon - falls ihr euch also bei Letztere bereits auskennt, werdet ihr euch auch bei Temtem recht schnell zurechtfinden, denn von den wenigen Unterschieden einmal abgesehen, laufen die Kämpfe nach demselben System ab.

Sprich: Die Kämpfe laufen rundenbasiert ab, wobei der individuelle Schnelligkeitswert jedes Temtem darüber entscheidet, wann es seinen Zug in der Runde machen darf. Attacken verbrauchen Ausdauer von eurem Temtem und richten - basierend auf seinem Angriffswert, dem Typ und Verteidigungswert des gegnerischen Temtem - entsprechenden Schaden an. Sind alle Lebenspunkte eines Temtem aufgebraucht, kann es nicht mehr weiterkämpfen und muss ausgewechselt werden. Habt ihr alle gegnerischen Temtem besiegt oder sind all eure Temtem kampfunfähig, endet der Kampf. Der nachfolgende Trailer gibt euch einen kleinen Einblick in die Kämpfe.

Mehr zu Temtem:

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Markus Hensel

Markus Hensel

Redakteur

Seit 2011 bei Eurogamer.de dabei. Zockt alles aus dem Hause Blizzard, insbesondere D3, Overwatch, Starcraft 2 und WoW-Raids (auch nach 10 Jahren noch). Hört Rock und Metal, hat einen Drachen-Fetisch, kann mit Fußball nichts anfangen, ist stolzer Besitzer eines Monstergrills und mag Kuchen und Kekse (viel zu sehr).

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading