Temtem: Lernt die Stärken und Schwächen der Typen-Effektivität der Elemente kennen

Alles, was ihr über die 12 verschiedenen Typen wissen müsst. 

Das Kampfsystem in Temtem ist vielen Bereichen dem von Pokémon sehr Ähnlich. Das beste Beispiel dafür sind die verschiedenen Typen (auch als Elemente bezeichnet), anhand derer die vielen verschiedenen Monster und Attacken im Spiel unterschieden werden. Während die verschiedenen Attacken und Techniken der Monster im Spiel immer nur einen bestimmten Typ entsprechen, können die Temtem (wie Pokémon) bis zu maximal zwei unterschiedliche Typen haben, die auch beide für die Wirksamkeit eines Angriffs berücksichtigt werden müssen. Auf dieser Seite verraten wir euch, welche Typen es in Temtem gibt, ihre Stärken und Schwächen gegen andere Elemente und wie sich diese auf den Schaden auswirken, den eure Monster-Attacken zufügen.

Auf dieser Seite:

Welche Typen gibt es in Temtem?

Während es das Pokémon-Universum im Laufe seiner Jahrzehnte mittlerweile auf 18 verschiedene Typen gebracht habt, begnügt sich Temtem zum Start mit 12 verschiedenen Typen. Mit der Zeit dürfte aber wohl auch noch das eine oder andere Element hinzukommen. Die 12 Typen in Temtem sind:

Temtem_Typen
  • Neutral
  • Feuer
  • Natur
  • Wasser
  • Elektro
  • Mental
  • Erde
  • Wind
  • Kristall
  • Digital
  • Kampf
  • Gift

Übersicht der Vorteile und Widerstände der Elemente (Schadensmultiplikator)

Wie man es von Pokémon kennt, weist in Temtem jeder Typ eine Reihe von Stärken und Schwächen gegenüber anderen Typen auf. Die nachfolgende Tabelle zeigen euch, wie die Elemente zueinanderstehen und welche Typen einen Vor- oder Nachteil gegen bestimmte andere Typen haben.

Temtem_Typen_Effektivitaet_aller_Elemente

Falls euch die Tabelle zu unübersichtlich ist, gibt es hier noch einmal alle Typen mit ihren Stärken und Schwächen gegen die anderen Elemente aufgeschlüsselt.

Temtem_Typen_Staerken_und_Schwaechen

Wie viel Schaden richten neutrale, (sehr) effektive und (sehr) ineffektive Angriffe an?

Das Ganze hört sich für Neueinsteiger vielleicht etwas kompliziert an, doch im Endeffekt ist das Ganze reine Mathematik, denn die Typeneffektivität ist nichts weiter als ein positiver oder negativer Multiplikator, mit dem der Schaden der Monster-Attacke verrechnet wird. Hier noch einmal zur Verdeutlichung:

  • Sehr effektive Angriffe verursachen 400% des Schadens der jeweiligen Attacke
  • Effektive Angriffe verursachen 200% des Schadens der jeweiligen Attacke
  • Normale Angriffe verursachen 100% des Schadens der jeweiligen Attacke
  • Ineffektive Angriffe verursachen nur 50% des Schadens der jeweiligen Attacke
  • Sehr ineffektive Angriffe verursachen nur 25% des Schadens der jeweiligen Attacke

Ein Beispiel zur Verdeutlichung: Euer Monster richtet 100 Basisschaden mit einer Feuer-Attacke an. Greift es ein Monster des Typs Neutral an, erleidet dieses den normalen Schaden, also 100 Punkte. Greift es dagegen ein Monster des Typs Natur an, fügt es ihm den doppelten Schaden zu 200 Punkte, was als "effektiver Angriff" bezeichnet wird. Richtet sich der Angriff gegen ein Monster mit den zwei Typen Natur und Kristall, erleidet dieses den vierfachen Schaden (400 Punkte) und man spricht von einem "sehr effektiven Angriff".

Umgekehrt funktioniert das natürlich auch. Sprich: Richtet sich euer Feuerangriff gegen ein Monster mit dem Typ Wasser, erleidet sich nur den halben Schaden (50 Punkte), da ein Wasser-Temtem einen natürlichen Widerstand gegen Feuer-Attacken hat - man spricht von einem "ineffektiven Angriff". Greift ihr ein Monster mit den zwei Typen Wasser und Erde, erleidet diese nur ein Viertel es Basisschadens (25 Punkte), da beide Elemente einen hohen Widerstand gegen Feuer aufweisen. Das wird als "sehr ineffektiver Angriff" bezeichnet.

Es versteht sich von selbst, dass es bei Kämpfen stets euer Ziel sein sollte, einen effektiven oder gar sehr effektiven Treffer beim Gegner zu landen, während das eigene Monster möglichst nur normale, ineffektive oder sehr ineffektive Treffer kassiert.

Ach ja, für den speziellen Sonderfall, dass ihr einmal gegen ein 2-Typen-Temtem antretet, das sowohl eine Stärke sowie eine Schwäche gegen euren Angriff aufweist: Hier heben sich die beiden Multiplikatoren gegenseitig auf. Im Endeffekt erleidet das getroffene Temtem dann nur normalen Schaden (100%).

Mehr zu Temtem:

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Markus Hensel

Markus Hensel

Redakteur

Seit 2011 bei Eurogamer.de dabei. Zockt alles aus dem Hause Blizzard, insbesondere D3, Overwatch, Starcraft 2 und WoW-Raids (auch nach 10 Jahren noch). Hört Rock und Metal, hat einen Drachen-Fetisch, kann mit Fußball nichts anfangen, ist stolzer Besitzer eines Monstergrills und mag Kuchen und Kekse (viel zu sehr).

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading