Die PlayStation 4 hatte ein gutes Weihnachtsgeschäft, aber die Verkaufszahlen sinken

Bereit für was Neues.

Sony hat seine Zahlen für das Weihnachtsgeschäft 2019 bekannt gegeben und sie sehen gut aus.

Aber: Sie fallen auch spürbar niedriger aus als im Vorjahr.

In den drei Monaten zum Jahresende 2019 wurden 6,1 Millionen PS4-Konsolen ausgeliefert, was natürlich alles andere als schlecht ist. Im Jahr zuvor waren es im gleichen Zeitraum noch 8,1 Millionen.

PS4_Verkaufszahlen_sinken_aber_gutes_Weihnachtsgeschaeft
Sie ist weiter erfolgreich, aber nicht so sehr, wie sie es einmal war.

Somit steht die PlayStation 4 jetzt weltweit bei insgesamt 108,9 Millionen ausgelieferten Konsolen.

Überraschend kommt der Rückgang nicht, wenn man bedenkt, dass Ende des Jahres die Veröffentlichung der PS5 auf dem Programm steht.

Fans warten derzeit fieberhaft auf ein Reveal-Event zur PS5 und verlangen nach weiteren Details zur Konsole.

Konkrete Verkaufszahlen zur Xbox One liegen nicht vor, aber es wird davon ausgegangen, dass sich die PS4 doppelt so oft verkauft hat wie Microsofts Konsole.

Im Gesamtjahr 2019 lieferte Sony 14,7 Millionen Konsolen aus, drei Millionen weniger als im Vorjahr.

Ein noch erfolgreicheres Weihnachtsgeschäft hatte Nintendo mit seiner Switch. Das Unternehmen macht sich auch keine großen Sorgen über die Veröffentlichung von PS5 und Xbox Series X.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading