Super Smash Bros Ultimate: Rechnet nicht mit weiterem DLC nach dem Fighters Pass 2

Alles hat ein Ende.

Update vom 20. Februar 2020: Wie viele DLCs bekommt Super Smash Bros Ultimate noch?

Nun, nach dem angekündigten Fighters Pass 2, der noch sechs weitere DLCs umfasst, scheint Schluss zu sein.

Das geht aus der neuesten Famitsu-Kolumne von Smash-Bros-Director Masahiro Sakurai hervor. Darüber hinaus gebe es derzeit keine Pläne für weitere Ergänzungen.

Super_Smash_Bros_Ultimate_keine_neuen_Kaempfer_nach_Fighters_Pass_2
Nach den nächsten sechs Kämpfern ist Schluss.

In weiteren Übersetzungen ist zudem die Rede davon, dass Nintendo aktuell auch kein neues Super Smash Bros plane. Inwiefern die Reihe also in Zukunft weiterentwickelt wird, ist ungewiss.

Quelle: Twitter, Nintendo Life

Lest hier alle wichtigen News und Infos zu Prügelspielen.

Ursprüngliche Meldung vom 10. Februar 2020 - Masahiro Sakurai weiß, dass es zu viele Fire-Emblem-Charaktere in Smash Bros Ultimate gibt, aber es ist Zeit "weiterzumachen"

Dass es viele Fire-Emblem-Charaktere in Super Smash Bros Ultimate gibt, ist kein Geheimnis.

Byleth als jüngster Neuzugang sorgte dementsprechend nicht überall in der Community für Begeisterung.

Das weiß auch Director Masahiro Sakurai, der sich jetzt im Rahmen einer Famitsu-Kolumne dazu äußerte.

Super_Smash_Bros_Ultimate_zu_viele_Fire_Emblem_Charaktere
Für viele steckt in Smash Bros Ultimate zu viel Fire Emblem.

"Ich verstehe das", sagt er. "Zuerst einmal: es gibt zu viele Fire-Emblem-Charaktere. Und darüber hinaus zu viele Schwertkämpfer. Allerdings ist das alles bereits entschieden, lasst uns daher weitermachen - ich sollte mir mehr über andere Dinge Gedanken machen."

Wie er erklärt, spielen seine eigenen Präferenzen bei der Auswahl der Kämpfer nicht die größte Rolle, am Ende hat Nintendo das letzte Wort.

Der Grund dafür, Byleth ins Spiel zu bringen, war, dass der Charakter noch neu war und daher - im Vergleich zu den anderen, älteren Kämpfern im Spiel - frischen Wind ins Spiel brachte.

Gleichzeitig bemühte er sich darum, dass Byleth nicht einfach nur ein weiterer Schwertkämpfer wird. Daher setzte er am Ende auf die drei Helden-Relikte der Anführer aus Three Houses als Waffen.

Quelle: Nintendo Everything, Nintendo Life

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading