Rainbow Six Siege wird zum Launch für PS5 und Xbox Series X verfügbar sein

Und ihr könnt gemeinsam mit Nutzern auf den alten Konsolen spielen.

Update vom 18. Februar 2020: Zum Launch von PlayStation 5 und Xbox Series X wird Rainbow Six Siege auf den neuen Konsolen spielbar sein.

Das hat Game Director Leory Athanassof im Gespräch mit Windows Central bestätigt. Darüber hinaus ist aus Cross-Gen-Support vorgesehen. Heißt: Nutzer auf den neuen und alten Konsolen können gegeneinander spielen.

"Ich kann euch kein Datum nennen, weil das die Sache der Leute hinter den Next-Gen-Konsolen ist", sagt er. "Was ich dir sagen kann, ist, dass wir zum Launch auf ihnen [PS5 und Xbox Series X] sein werden."

Rainbow_Six_Siege_Launch_PS5_Xbox_Series_X
Spielt Rainbow Six Siege einfach auf den neuen Konsolen weiter.

Gegenüber PCGamesN gab er außerdem an, dass die Version auf den Next-Gen-Konsolen die gleiche sein wird, die auch PC-Spieler spielen. Aber: Rechnet nicht zwingend mit vollständigem Cross-Play, also zwischen PlayStation- und Xbox-Spielern. Ob das kommt, bleibt abzuwarten.

Quelle: Windows Central, PCGamesN

Lest hier alle weiteren News und Infos zu Shootern.

Ursprüngliche Meldung vom 17. Februar 2020 - Operation Void Edge für Rainbow Six: Siege angekündigt, neue Operatoren Iana und Oryx vorgestellt

Ubisoft hat die Operation Void Edge für Rainbow Six: Siege angekündigt.

Die erste Season von Year 5 bringt unter anderem die beiden neuen Operatoren Iana und Oryx mit sich.

Iana ist eine Angreiferin aus den Niederlanden, die ein Hologramm von sich aktivieren und steuern kann. Es bewegt sich und erzeugt die gleichen Geräusche, die auch Iana verursachen würde. Die Nutzung von Waffen, Nahkampfangriffen und anderen Gadgets ist damit aber nicht möglich.

Rainbow_Six_Siege_Void_Edge
Die neue Season startet demnächst.

Oryx ist indes ein Verteidiger aus Jordanien, der keine Gadgets nutzt. Mit seiner Geschwindigkeit bewegt er sich sehr schnell, ebenso kann er mit seinem "Remah-Ansturm" Gegner umstoßen und zerstörbare Wände durchbrechen, wobei er jedoch Gesundheit verliert. Außerdem kann er Luken nach oben klettern.

Abseits dessen erlebt ihr mit Oregon eine neu überarbeitete Karte. Der Kellerbereich wurde erweitert, ebenso der Dachboden und das Bürogebäude. Zu den weiteren Neuerungen im Spiel zählen ein optimierter Barrikadendurchschlag, individuelle Angreifer-Drohnen-Spawnpunkte, ein neu gestaltetes Spieler-Hub, Änderungen an Lesion und Twitch sowie das Caveira-Elite-Set.

Der Testserver für Operation Void Edge ist ab dem 17. Februar verfügbar.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (5)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (5)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading