Die Witcher-Serie lässt die Verkaufszahlen von The Witcher 3 um 554 Prozent steigen

Und das gilt allein für verkaufte Handelsexemplare in den USA.

Update vom 19. Februar 2020: Netflix' Witcher-Serie sorgt dafür, dass auch The Witcher 3 wieder ins Rampenlicht rückt. Wie sehr, zeigt jetzt ein neuer Bericht der amerikanischen NPD Group, der sich mit den Auswirkungen der Serie auf andere Witcher-Produkte befasst.

Auf dem US-Markt verkaufte sich The Witcher 3 im Dezember 2019 demnach 554 Prozent häufiger als im Dezember 2018. Gliedert man die im Oktober 2019 veröffentlichte Switch-Version aus den Berechnungen aus, waren es noch immer 63 Prozent mehr Verkäufe als im Vorjahr.

Und das sind wie gesagt nur die Zahlen für Handelsversionen - und das allein in den USA. Das Spiel und die Bücher dürften weltweit enorm von der Serie profitiert haben. Bei der NPD Group ist man überzeugt, dass The Witcher die Lücke füllen könnte, die Game of Thrones mit seinem Ende im Mai 2019 hinterließ.

"Wie bei Game of Thrones, Der Herr der Ringe und vielen anderen lenkte das Medium die Aufmerksamkeit des Mainstreams auf einen starken Ausgangsstoff, der von Nischenkulturen geliebt wurde", sagt Executive Director Satori Bernbeck dazu.

Quelle: VG247, NPD Group

Hier lest ihr weitere News und Informationen zu Rollenspielen, Neuigkeiten und Infos zu Open-World-Spielen sowie News und Infos zu Action-Adventures.

Ursprüngliche Meldung vom 18. Februar 2020 - Ihr könnt bald PC-Spielstände von The Witcher 3 auf der Switch nutzen - dank neuer Cross-Save-Funktion

Nun gut, vor wenigen Tagen habe ich The Witcher 3 in einer Diskussion in der Switch-Version noch als "nicht ganz so essenziell" bezeichnet, wenn ich mich recht entsinne. Sollte sich aber dieses Gerücht bewahrheiten, steigt die Nintendo-Version dieses Spiels bald unendlich in meiner Zuneigung: Offenbar wird es Cross-Saves mit der PC-Version geben!

In Südkorea ist offenbar bereits ein Switcher-3-Update erschienen, das ein spannendes Cloud-Save-Feature mitbringt, das mit Steam- und GOG-Spielständen kompatibel ist. Einige Koreanische Spieler berichten zudem von Grafikverbesserungen.

Neben einigen Bildern mit koreanischen Texten, fanden auch welche in Englisch ihren Weg auf Reddit, einer davon zeigt das Steam-Cloud-Save-Portal.

1
2
Der Beweis.

Zudem gibt es einige Wortmeldungen auf Twitter, das Update sei auch in Europa schon live. Ein User zeigte einen Screenshot mit der Option, entweder Steam oder GOG zur Synchronisation der Spielstände zu nutzen.

Was die neuen Grafikeinstellungen angeht, so scheint es zehn Effekte zu geben, die man selbst zuschalten darf, unter anderem Motion Blur, Blur, Bloom, Sharpening, Tiefenschärfte, Cutscene Tiefenschärfe, Sharpening, Light Shafts, Unterwassereffekte und Laubsichtweite.

Zumindest die Light Shafts und die Sichtweite für das Laub haben auf dem PC allerdings saftige Performance-Auswirkungen gehabt. Man darf gespannt sein, wie die Switch das hinbekommt.

3
4
Bilder von User Tolkien auf Ruliweb.

Cross-Saves wären ein wahnsinnig attraktiver Kaufgrund für die Switch-Version von The Witcher 3 für mich. Wie steht es mit euch? Und kann von euch einer mal checken, ob das Update schon da ist?

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (7)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (7)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading