Star Citizen: Cloud Imperium Games und Crytek beenden ihren Rechtsstreit

Ende gut, alles gut.

Cloud Imperium Games und Crytek haben ihren Rechtsstreit bezüglich des vermeintlichen Missbrauchs der CryEngine beigelegt.

Crytek hatte den Star-Citizen-Entwicklern einen Verstoß gegen getroffene Vereinbarungen vorgeworfen. Dabei ging es darum, dass Cloud Imperium Games die CryEngine für ein Spiel verwenden darf.

Anschließend entstanden aber zwei verschiedene Projekte: Star Citizen und das Singleplayer-Spiel Squadron 42, woran sich Crytek störte. Ebenso war man unzufrieden damit, dass CIG das Crytek-Logo aus den Marketingmaterialien des Spiels entfernte. Beide hätten vereinbart, dies zu tun, wenn CIG im Gegenzug die Engine zu einem geringeren Preis lizenzieren kann.

Star_Citizen_Cloud_Imperium_Games_und_Crytek_einigen_sich
Beide Seiten erzielten eine Einigung.

CIG antwortete darauf, dass man längst zu Amazons Lumberyard-Engine gewechselt sei (die auf der CryEngine basiert), wodurch Cryteks Vorwürfe hinfällig seien.

In diesem Januar überraschte dann Crytek mit dem Versuch, die eigene Klage aufzuheben und auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben - der Grund dafür war, dass Squadron 42 "noch nicht reif" sei und es Fragen hinsichtlich des Release-Timings gebe. Ebenso hegte man Zweifel daran, dass CIG die Engine gewechselt habe.

Dem widerspricht CIG und gibt zudem an, dass die Lizenzvereinbarung mit Amazon zur Lumberyard-Engine auch die CryEngine mit einschließe.

Crytek strebte dann an, die Klage ohne Urteil zu verwerfen, wohingegen CIG sich ein Urteil wünschte, was Crytek dazu gezwungen hätte, einen Teil oder alle Kosten des Verfahrens zu bezahlen. Und nun also die neue Einigung, deren Details derzeit aber unklar bleiben.

Innerhalb der nächsten 30 Tage müssen beide Unternehmen jetzt gemeinsam vereinbaren, dass die Klage fallen gelassen wird.

Hier bekommt ihr weitere News und Infos zu Simulationen.

Quelle: Court Listener

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (4)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading