Platinum Games' Hideki Kamiya kündigt neues Spiel an: 'Project GG'

Was kann es sein? Und steht eines der Gs für "Giant"?

Schön, wie viel Leben gerade in Platinum Games zu stecken scheint: Nach dem erfolgreichen Kickstarter für die Switch-Version von Wonderful 101 gibt es nun die Ankündigung eines neuen Spiels von Hideki Kamiya.

Vorerst nennt sich der Titel noch recht schmucklos "Project G.G.", aber das kann ja noch werden.

In einem Interview mit der Famitsu (via Siliconera) spricht Kamiya von einer neuen IP, die man selbst publishen möchte. Wer befürchtete, die Zusammenarbeit mit Tencent würde Platinum Games also seine Unabhängigkeit kosten, sieht sich zumindest in kreativer Hinsicht erleichtert:

Laut Kamiya habe der Chinesische Megakonzern zwar angeboten, den Titel für den Entwickler zu veröffentlichen, was man aber abgelehnt habe, um die Kontrolle über das Spiel zu behalten.

Der Famitsu erzählte Kamiya, das Studio werde herausfordern, was man noch nie zuvor herausgefordert hätte. "Wenn Viewtiful Joe wie eine Kamen-Rider-Transformation ist, [und] wenn Wonderful 101 ein Schwadron ist, dann ist Project G.G. wie ein gigantischer Held."

Steht eines der G also für "giant"?

Auch andernorts gibt es Gutes zu vermelden. Aktuell seien 15 Leute mit Project G.G. befasst, aber Platinum-Games-Chef Atsushi Inaba spricht in einem anderen Interview in derselben Ausgabe der Famitsu davon, ein 100-köpfiges Studio in Tokio zu eröffnen, das auch an Kamiyas neuem Titel mitwirken soll. Des Weiteren soll Project G.G. auf allen erhältlichen Plattformen herauskommen.

Genug zu tun hat das Studio in jedem Fall. Neben Project G.G. und dem Remaster von Wonderful 101 entsteht ja bei Platinum Games auch noch Bayonetta 3.

Was denkt ihr, was Project G.G. sein könnte? Es macht in jedem Fall hellhörig, dass sich das Studio offenbar selbst ein wenig herausfordern möchte.

Mehr Infos, News und Artikel zu Action-Adventures lest ihr hinter dem Link.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading