Vergesst Gaming-Stühle: Mit diesem Gaming-Bett müsst ihr nie wieder aufstehen!

Die goldene Zukunft ist da!

Ich habe in meinem Leben ja schon viele "Gaming-Rigs" gesehen, aber das hier spottet jeder Beschreibung. Der japanische Gaming-Tisch-Hersteller Bauhutte hat den letzten Schritt gewagt und das Gaming Bett entworfen.

Was soll ich sagen - das hier wirkt durch und durch falsch, widernatürlich - aber auf die Art, wie sich ein unwiderstehliches Angebot des Leibhaftigen falsch und widernatürlich anfühlen würde. Nicht, dass ich aus Erfahrung spräche. Keine Ahnung, ihr werft am besten selbst einen Blick drauf.

1
So falsch ...

Und weil die Kollegen von Rock, Paper, Shotgun bei mir für sehr viel Erheiterung sorgten, indem sie die japanische Beschreibung durch den Google-Übersetzer jagten, hier mal das ebenso amüsante Resultat auf Deutsch:

"Ich wache auf und gehe von meinem Bett zu meinem Schreibtisch. Warum ist das so kompliziert? Spielbetten lösen dieses Problem." Ob im Lieferumfang eine Bettpfanne enthalten ist, verrät die Website leider nicht.

Aber ja, nie wieder aufstehen müssen und gleichzeitig Platz zu sparen - den man nicht mehr braucht, weil man nicht mehr aufsteht - das hat schon was.

2
An der Präsentation müssen wir noch ein wenig arbeiten. Aber der flüchtige Gedanke, 'ja, WARUM ist das eigentlich so kompliziert', kam mir tatsächlich für eine Sekunde.

Der optionale Funktionsumfang ist zugegebenermaßen gigantisch,aber man bekommt irgendwie das Bild, in den nächsten fünf Jahren zum verkorksten Bettbewohner zu degenerieren, nicht aus dem Kopf - ein Extra-Beistellwagen hält selbstverständlich Energy Drinks und Doritos bereit. Das Topmodell mit allem Drum und Dran kostet nur knapp über 1000 Euro.

Da sitzt er wieder auf meiner Schulter, der Leibhaftige.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (14)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur  |  derbohn

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (14)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading