Outer Worlds wird auf der Switch wohl keine Probleme mit der Schriftgröße haben

Wie lange müssen wir noch warten?

Wie es aussieht, hat Obsidians UI-Entwickler Nate McDorman Martins Kolumne zum Thema Schriftgrößen auf der Nintendo Switch gelesen. Okay, streng genommen ist dieses UI-Update für alle Versionen des Spiels im Rahmen des 1.3 Patches erhältlich und ersetzt den alten Umschalter zwischen zwei Schriftgrößen. Aber uns fällt kein Grund ein, warum diese Lösung nicht auch in der Switch-Version zum Einsatz kommen sollte, dort wird sie am dringendsten gebraucht.

Auf Twitter präsentierte der Entwickler das Ergebnis seiner Arbeit der letzten drei Monate. Statt des alten Toggles zwischen zwei Schriftgrößen verschiebt ihr nach eigenem Gefallen einen Balken hin und her.

Laut McDorman werden wir diese Option schon "sehr bald" in die Finger bekommen.

Eigentlich sollte die Switch-Version ja schon heute erscheinen, wurde aber verschoben, weil das mit der Umsetzung betraute Studio Virtuos wegen der Corona-Epidemie geschlossen bleibt.

Wann auch immer wir Outer Worlds auf dem Handheld-Hybriden spielen können werden, McDorman hat offenbar gute Arbeit abgeliefert, die Schule machen sollte.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur  |  derbohn

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading