Nioh 2 - Komplettlösung mit Tipps und Tricks

Euer (fast) nicht tödlicher Guide durch das alte Japan und das Dämonenreich

Das lange Warten hat endlich ein Ende, denn Team Ninja schiebt mit Nioh 2 endlich den Nachfolger des Souls-like Action-RPG im japanischen Setting nach. In der Fortsetzung (welches eigentlich ein Prequel zu Nioh ist) erwarten euch noch mehr schwierigere Kämpfe, mehr Waffen, mehr Fähigkeiten und wohl oder übel auch mehr Tode. Das alles schreckt euch nicht ab? Dann geht es hier ans Eingemachte: Wir führen euch in unserer Nioh 2 Komplettlösung durch das düstere Japan und das Dunkle Reich der Yokai und verraten euch, wie ihr am besten vorgeht, Bosse besiegt, Sammelgegenstände findet und mehr.

Alle Bosse in Nioh 2 - Strategien und Taktiken

Alle Bosse von Nioh 2 in der Übersicht

Inhaltsverzeichnis Nioh 2 - Komplettlösung mit Tipps und Tricks

Lösungen der Hauptmissionen

Lösungen der Nebenmissionen

Wissenswertes rund um's Spiel

Weitere Lösungen der Missionen und Nebenmissionen folgen in Kürze

Erschaffung und Tutorial

Nach dem Intro erstellt ihr erst einmal euren Charakter. Wie ihr dabei vorgeht, ist eure Sache, weder Geschlecht noch Aussehen haben einen Einfluss auf das Spiel und es gibt mehr als genug Optionen, um euer Aussehen anzupassen. Wenn ihr euch nicht lange damit herumschlagen wollt, könnt ihr auch einfach "zufällig" wählen und direkt ins Spiel starten. Übrigens: falls ihr mit eurem Aussehen später einmal nicht mehr zufrieden sein solltet, könnt ihr es auch jederzeit wieder ändern.

Nioh_2_Tutorial_1
Hier startet eure (tödliche) Reise...

Danach geht es erst einmal ans Tutorial. Folgt dem Steg und bleibt gegebenenfalls an den Flammen stehen und haltet Kreis gedrückt, damit ihr ein paar allgemeine Tipps erhaltet. Bevor sich der Steg verbreitet und in den großen Baum führt, habt ihr rechts bei der leuchtenden Wolke auch noch einmal die Gelegenheit, euren Charakter zu überarbeiten (ist später auch jederzeit möglich).

Wirklich interessant wird es aber dann, wenn ihr im großen Baum ankommt. Hier seht ihr vor euch eine Reihe von Waffen. Bei jeder erfahrt ihr, welche Eigenschaft beeinflusst wird, wenn ihr sie aufhebt. Für den Anfang müsst ihr euch zwei Waffen aussuchen, die euch besonders reizvoll erscheinen, denkt daran, dass kleine Waffen weniger Reichweite haben und weniger Schaden machen, aber schneller sind und mehr Beweglichkeit bedeuten. Umgekehrt gilt das natürlich für die Großen. Ihr könnt jede beliebige Waffe aufheben und testen, die Überzählige taucht gegebenenfalls wieder an ihrem Platz im Kreis wieder auf. Keine Angst, eure Wahl ist auch nicht endgültig, ihr könnt im Spiel jederzeit die Waffe wechseln, wenn ihr denn eine Gute findet.

Nioh_2_Tutorial_3
Jede Waffe gewährt euch einen individuellen Bonus auf einen eurer Werte.

Habt ihr euch für zwei Waffen entschieden, geht ihr zu der Flamme in der Mitte und benutzt sie. Hier könnt ihr gegebenenfalls das Tutorial für die Steuerungsgrundlagen für die Waffen durchlaufen oder eure Waffe wechseln, weiter geht es aber mit Auswahl des Schutztieres, von denen nun drei auftauchen. Kämpfer nehmen den Wolf, eher auf Dämonen-Magie ausgelegte sollten den Astral-Hai nehmen und der Vogel ist für Schnelligkeit und Fernkampf. Sehr lose gesprochen natürlich, so groß ist der Einfluss nicht sofort. Auch hier könnt ihr wieder alle probieren, bevor ihr erneut zur Flamme geht. Seid ihr mit der Wahl zufrieden (ihr könnt sie später auch wieder ändern, wenn ihr wollt), wählt ihr "verlasse diesen Ort".

Ihr kommt auf die Karte und könnt euch dann im "Ausgangspunkt" (mehr dazu im nächsten Punkt) umsehen oder direkt eure erste Mission starten (Links oben).

Nioh_2_Karte
Von dieser Karte aus startet ihr zu euren Missionen.

Aufbau der Karte und Funktion des Ausgangspunkts

Wie schon im Vorgänger, läuft eure Reise in Nioh 2 anhand von einzelnen Haupt- und Nebenmissionen ab, die ihr über eine Karte ansteuert. Auf dieser Karte befindet sich auch der sogenannte "Ausgangspunkt" der so etwas wie eure Basis darstellt. Es ist ein sicherer Ort ohne Dämonen, an dem ihr an eurem Charakter und an eurer Ausrüstung herumschrauben, den Umgang mit Waffen üben und noch vieles mehr tun könnt. Jedes Gebäude erfüllt dabei einem bestimmten Zweck:

Nioh_2_Karte_Ausgangspunkt
Im Ausgangspunkt habt ihr Zugriff auf verschiedene Dinge, die euren Charakter, seine Fähigkeiten und Ausrüstung betreffen.
  • Hütte: Hier dreht sich alles um euren Charakter. Ihr könnt das Aussehen eurer Figur verändern, wenn sie euch doch nicht so gefällt, verschiedene Ausrüstungssets zusammenstellen, euer Inventar in Ruhe verwalten, mehr über die Hintergrundgeschichte erfahren, Videosequenzen erneut ansehen und mit der Zeit findet ihr sogar Dinge, mit denen ihr die Hütte schöner machen könnt.
    Nioh_2_Karte_Ausgangspunkt_Huette
  • Schrein: Hier könnt ihr eure Stufen steigern, einen neuen Schutzgeist wählen, Opfer darbringen und viele weitere andere Dinge tun, die später im Spiel relevant werden. Schreine findet ihr auch in der Spielwelt, ihr habt also auch unterwegs Zugriff auf diese Optionen und müsst nicht warten, bis ihr wieder den Ausgangspunkt erreicht.
    Nioh_2_Karte_Ausgangspunkt_Schrein
  • Waffenschmied: Hier könnt ihr genau das tun, was ihr euch darunter vorstellt - also Waffen herstellen und verbessern.
  • Dojo: Im Dojo könnt ihr in sicherer Umgebung den Umgang mit der Steuerung trainieren. Das ist wichtiger, als ihr vielleicht denkt, denn es gibt unzählige verschiedene Waffen, Haltungen und Angriffe, die es zu erlernen gilt.
    Nioh_2_Karte_Ausgangspunkt_Dojo
  • Torii-Pforte: Hier könnt ihr mit anderen Spielern in verschiedenen Multiplayer-Modi spielen und Missionen abschließen.
    Nioh_2_Karte_Ausgangspunkt_Torii_Pforte

Tipps und Tricks

Wie man es von einem Souls-like-Spiel erwartet, gibt es in der absolut lebensfeindlichen Welt so einiges, was man beachten sollte. Hier also ein paar wichtige Eckpunkte:

Speichern

Grundsätzlich müsst ihr euch nicht großartig ums Speichern kümmern, denn Nioh 2 hat eine automatische Speicherfunktion, die an bestimmten Etappenpunkten (oder wenn ihr das Spiel normal beendet) euren Spielstand sichert. Davon abgesehen könnt ihr aber auch manuell auf der Karte abspeichern.

Nioh_2_Komplettloesung_automatisches_Speichern

Tod durch Umgebung

In Nioh 2 stellt sich nicht die Frage "ob", sondern "wodurch" ihr sterben werdet. Die zahlreichen Gegner und Bosse sind nämlich nur eine von vielen Arten, um das Zeitliche zu segnen. Nicht weniger häufig werdet ihr durch Ertrinken sterben, wenn ihr versucht, über einen schmalen Steg oder einen Baumstamm das andere Ufer zu erreichen oder einen darauf befindlichen Gegner zu bekämpfen. Es gibt an diesen Stellen nämlich keine unsichtbaren "Geländer" die euch davor bewahren, mit dem Gegner in den Tod zu stürzen.

Gleiches gilt für Abstürze vom Rand der Spielwelt, die ebenfalls häufig nicht gesichert ist. Nicht zu vergessen: Tödlicher Fallschaden, wenn ihr aus großer Höhe (von Gebäuden) einen Abflug macht. All das passiert besonders gerne in hektischen Kämpfen, auf die man sich lange vorbereitet hat. Achtet also stets gut auf das, was sich hinter euch befindet.

Truhen mit Fallen (verfluchte Truhen)

In Nioh 2 spielt der Loot eine große Rolle - wie sonst soll man die knallharten Gegner sonst schaffen? Eine besonders lukrative Quelle für hochwertige Waffen und Rüstung sind große Truhen. Selbige gibt es in verschiedenen Ausführungen. Sind sie verschlossen und in einem "besudelten" Gebiet - die farbenlose Dämonenwelt - müsst ihr den Ursprung der Besudelung beseitigen, was in aller Regel ein starker Gegner ist. Mitunter findet ihr große Truhen aber auch unverschlossen und mal mehr mal weniger gut versteckt entlang des Weges, die nur darauf warten, von euch geplündert zu werden.

Bei all der hochwertigen Beute, die die großen Truhen versprechen, sind sie aber auch eine Gefahrenquelle, denn bei der Truhe besteht eine geringe Chance, dass sie mit einer Falle versehen ist (oder verflucht, wenn ihr so wollt). In diesem Fall seid ihr kurz benommen und ein Geist erzeugt ein Spiegelbild von euch. Dieses Spiegelbild steht erst einmal nur nett herum und macht eine zufällige Geste. Erwidert ihr die Geste innerhalb von ein paar Sekunden, ist der Geist zufrieden und wirft euch die Beute der Truhe vor die Füße. Bringt ihr jedoch die falsche Geste oder lasst euch dabei zu viel zeit, greift euch euer Alter Ego an - und seid gewarnt: Es ist erstaunlich schnell und stark.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Martin Woger

Martin Woger

Chefredakteur

Defender, Ringe, 1W6+4, NCC-1701, 8086, Ultima, Cid, SEGA, like tears in rain, B. Guardian, nicht Silmarillion, F. Mercury, PC-Player, Arena, id, Mage, LiveLink, Eurogamer, Chefredakteur...

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading