Nioh 2 - Der Tiger rückt vor (Nebenmission 21)

Die nächste Trainingsrunde mit Angriffswellen.

  • Empfohlene Stufe: 47+
  • Schwierigkeit: 3
  • Findbare Kodama Geister: Keine

Ihr findet euch in einem etwas trostlosen Tal mit dem Schrein vor euch wieder. Geht hin, dann folgt dem schmalen Pfad zwischen den Felsen entlang. Ihr kommt in einen weiteren Talkessen, wo erst zwei Mutanten auftauchen und dann ein Skelettschütze. Gaki und Enki sind Runde Zwei. Schließlich folgen noch ein Skelettkrieger und ein vielköpfiger Mitzume Yasura. Danach ist der weitere Weg frei, oder ihr macht, wenn nötig, noch einen Abstecher zum Schrein.

Ihr kommt zu einem flachen Gewässer, wo ihr hinten ein paar Yokai und Samurai kämpfen seht. Lasst die das ruhig unter sich ausmachen. Der eine große Samurai ist übrigens euer Freund, aber als wichtiger NPC kann er nicht wirklich sterben, nutzt das also aus. Kümmert euch ruhig um kleinere Feinde oder nutzt Fernangriffe.

Die nächste Runde ist recht anstrengend: Fünf Gaki gleichzeitig! Hier geht ihr auf Abstand und guckt, welcher euch am schnellsten folgt. Der wird dann natürlich schnell und gründlich erledigt, bevor einer der anderen sich einen Snack gönnt und zum Super-Gaki wird.

In Runde Drei kommen dann ein Enki und ein Schlangenhalskrieger. Versucht es so einzurichten, dass sich euer großer Freund um einen davon kümmert, während ihr den anderen auf die andere Seite des Sees lockt, so müsst ihr nicht auf zwei Feinde gleichzeitig achten. Seid trotzdem schnell, denn als NPC ist euer General-Freund nicht so stark, dass er einen der beiden allein besiegen könnte.

Nach dem Kampf folgt euch der große Samurai netterweise. Geht an das Ende des Sees und ihr habt einen ordentlichen Kampf vor euch: Ein Zyklop, ein Mitzume Yasura und noch ein Mutanten-Schütze als Backup. Wieder solltet ihr erst den Schützen erledigen und euch dann auf den großen Gegner konzentrieren, mit dem sich der Freund nicht beschäftig, damit ihr den Rücken frei habt.

Denkt nicht, dass es das schon war: Es folgt ein Schlangenhals-Mensch sowie ein Eis-Riese und ein Messer-Gaki. Es gibt ein riesiges Chaos, wenn ihr alle drei auf dem Feld zulasst, daher solltet ihr auf jeden Fall zuerst dem Schlangenheini den Hals umdrehen, ehe die anderen auftauchen. Nehmt eure stärksten Geschütze dafür.

Danach kümmert euch zuerst um den, der nicht damit beschäftigt ist, euren NPC-Freund zu verprügeln, und konzentriert euch auch darauf, denn ihr wollt so schnell wie möglich nur noch zwei Gegner haben. Der Messer-Gaki hält am wenigsten aus, aber wenn ein anderer sich eher ergibt, ist das auch okay.

Die gute Nachricht ist, dass es keine weitere Runde gibt und die Mission danach beendet ist.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Martin Woger

Martin Woger

Chefredakteur  |  martinwoger

Chefredakteur seit 2011, Gamer seit 1984, Mensch seit 1975, mag PC-Engines und alles sonst, was nicht FIFA oder RTS heißt.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading