Verzögerungen beim DLC für Super Smash Bros Ultimate sind "sehr wahrscheinlich"

Problematische Situation.

Durch die COVID-19-Pandemie sind Verzögerungen beim kommenden DLC für Super Smash Bros Ultimate "sehr wahrscheinlich".

Das schreibt Masahiro Sakurai in seiner neuesten Kolumne im japanischen Magazin Famitsu.

Durch die aktuelle Lage und die Reiseeinschränkungen habe sich zum Beispiel ein Meeting mit einem Publisher "auf unbestimmte Zeit" verschoben.

"In meinem Fall sollte ich bei einem Publisher unsere Pläne für einen gewissen neuen Kämpfer präsentieren", schreibt er.

"Und wenn jemand im Büro das Virus bekommt, nehme ich an, dass sie unsere Gebäude schließen würden", fügt er hinzu. "Wenn das passiert, müssten wir die Entwicklung vollständig pausieren. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die Entwicklung nicht wie geplant verläuft."

Aufgrund der aktuellen Situation sei aber in der Branche auf jeden Fall mit einigen Verzögerungen zu rechnen.

Hier lest ihr mehr zu Super Smash Bros Ultimate.

Super_Smash_Bros_Ultimate_DLC_wahrscheinlich_spaeter
Welche Kämpfer noch kommen, ist derzeit nicht bekannt.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading