Animal Crossing: New Horizons - Brücken und Aufgänge bauen, so geht's!

Bunkert schon mal Sternis.

Wenn ihr eure Insel in Animal Crossing: New Horizons frisch bezogen habt, sind Platzangebot und eure Bewegungsfreiheit noch recht begrenzt. Ihr erhaltet zwar relativ schnell den Sprungstab, mit dem ihr Flüsse überspringen könnt, und später kommt auch noch eine Leiter zum Erklimmen höhergelegener Ebenen hinzu, doch langfristig werdet ihr weitere Landmasse mittels Brücken verbinden und die oberen Gebiete durch Aufgänge in Form von Treppen und Rampen zugänglich machen. Wie ihr Brücken und Aufgänge in Animal Crossing: New Horizons bauen könnt, welche verschiedenen Modelle es gibt und was es zu beachten gilt, erfahrt ihr auf dieser Seite.

So bekommt ihr euren ersten Brücken Bausatz in Animal Crossing: New Horizons

Der Bau eurer ersten Brücke erfolgt im Rahmen von Tom Nooks Hauptaufgaben. Ihr erhaltet sie nach ein paar Tagen, nachdem ihr Eugen freigeschaltet (frühestens am 2. Tag möglich), genügend Sternis für ein eigenes Haus zusammengekratzt (Tag 3) und Nepp bei der Eröffnung seines Ladens geholfen habt (Tag 4).

Ist der Laden fertig, können neue Bewohner auf die Insel ziehen. Aus diesem Grund beauftragt euch Tom Nook damit, die Infrastruktur der Insel zu verbessern (Tag 7), womit natürlich der Bau einer Brücke gemeint ist. Ihr erhaltet von Tom die Anleitung für ein einmaliges Brücken-Baukit. Um Selbiges herzustellen, benötigt ihr 4x Lehm, 4x Stein und 4x Baumstammpfahl-Set (hergestellt aus je 3x Holz). Habt ihr alles zusammen, könnt ihr euch einen Platz dafür aussuchen und den Bau starten (dazu gleich mehr).

So könnt ihr weitere Brücken und Aufgänge bauen

Natürlich werdet ihr nach dem Bau eurer ersten Brücke noch weitere Brücken und Aufgänge errichten wollen. Vielleicht darf es auch ein anderes Modell sein? All das ist möglich, nachdem ihr das Servicecenter ausgebaut habt. Sprecht dann mit Tom Nook, dann könnt ihr wählen, ob ihr den Bau einer Brücke oder eines Aufgangs in Auftrag geben möchtet. Beachtete aber, dass immer nur ein Bauprojekt gleichzeitig aktiv sein kann. Außerdem verschlingen die Bauprojekte Unsummen an Sternis.

Nachdem ihr euch für ein Modell entschieden habt, erhaltet ihr von Tom Nook das jeweilige Baukit. Entgegen eurer allerersten Brücke müsst ihr keine Materialien mehr sammeln, sondern könnt euch direkt einen Ort für eure Konstruktion suchen und das Baukit benutzen, um den jeweiligen Bau in die Wege zu leiten.

Animal_Crossing_New_Horizons_Bruecke_bauen

Der Baubeginn ist allerdings nur ein weiterer Schritt in der langen Kette bis zum fertigen Objekt. Ihr habt damit nämlich "nur" den Platz für euer Projekt gewählt. An dieser "Baustelle" muss jetzt gearbeitet werden, was in Form von Spenden passiert.

Für diesen Zweck steht ein Gyroid vor der Baustelle, der Sternis für den Bau sammelt. Ihr könnt ihm die ganze Summe auf einmal an den Kopf knallen oder ihr stottert den Betrag nach und nach ab. Natürlich können auch mehreren Spieler Sternis herausrücken, dann muss nicht ein Spieler allein einen teuren Bau finanzieren. So oder so steht euer fertiges Bauprojekt erst dann vor euch, wenn ihr die nötige Knete dafür aufgetrieben habt.

Animal_Crossing_New_Horizons_fuer_Bruecke_spenden

Wie kann man Brücken und Aufgänge abreißen und verschieben?

Ihr dürft insgesamt acht Brücken und Aufgänge auf eurer Insel bauen. Überlegt euch sehr gut, wo ihr was errichtet, denn im Gegensatz zu den Häusern könnt ihr Brücken oder Aufgänge nicht mehr verschieben, wenn sie einmal errichtet sind.

Beachtet außerdem Folgendes: Brecht ihr ein Bauprojekt ab - egal, ob noch im Bau oder bereits fertiggestellt - gehen alle zuvor für das Projekt gespendeten Sternis verloren, also überlegt euch das gut.

Wollt ihr eine Brücke oder einen Aufgang trotz der verlorenen Sternis weghaben - weil ihr ein anderes Modell wünscht, einen besseren Ort habt oder das Limit erreicht habt und Platz braucht - ist Tom Nook wieder euer Ansprechpartner. Hier wählt ihr die Option "Etwas abreißen" und sucht euch dann das Bauprojekt aus, dass wegsoll. Beachtet aber: Das Abreißen kostet 10.000 Sternis, was sich auf die Summe der für den Bau gespendeten Sternis noch mal draufschlägt.

Welche Brücken gibt es und wie viel kosten sie ?

Bislang stehen euch acht verschiedene Brücken zur Verfügung. Die Günstigste kostet euch 98.000 Sternis, die Teuerste 228.000 Sternis. Die die Details:

  • Baumstammbrücke (Log bridge) - 98.000 Sternis
  • Hängebrücke (Suspension bridge) - 129.800 Sternis
  • Holzbrücke (Wooden bridge) - 168.000 Sternis
  • Steinbrücke (Stone bridge) - 168.000 Sternis
  • Backsteinbrücke (Brick bridge) - 198.000 Sternis
  • Eisenbrücke (Iron bridge) - 228.000 Sternis
  • Japan-Brücke (Zen bridge) - 228.000 Sternis
  • Rot-Japan-Brücke (Red zen bridge) - 228.000 Sternis
Animal_Crossing_New_Horizons_alle_Bruecken
Acht Brücken stehen euch in Animal Crossing: New Horizons zur Wahl.

Welche Aufgänge gibt es und wie teuer sind die Treppen und Rampen?

Auch bei den Rampen und Treppen gibt es bislang acht verschiedene Modelle, die ihr nutzen könnt. Die Preise fallen dabei ähnlich hoch aus, wie bei den Brücken. Hier die Details:

  • Hangpfad (Natural ramp) - 98.000 Sternis
  • Blau-Bretterrampe (Blue-plank ramp) - 128.000 Sternis
  • Weiß-Bretterrampe (White-plank ramp) - 128.000 Sternis
  • Baumstammtreppe (Log staircase) - 168.000 Sternis
  • Steintreppe (Stone staircase) - 168.000 Sternis
  • Backsteintreppe (Brick staircase) - 198.000 Sternis
  • Blau-Stahltreppe (Blue steel staircase) - 228.000 Sternis
  • Rot-Stahltreppe (Red steel staircase) - 228.000 Sternis
Animal_Crossing_New_Horizons_alle_Bruecken
Hinzu kommen acht verschiedene Aufgänge (Treppen / Rampen), die ihr in Animal Crossing: New Horizons bauen könnt.

Zurück zur Übersicht:

Rohstoffe und Werkzeuge in Animal Crossing: New Horizons

Die Tierwelt in Animal Crossing: New Horizons

Infrastruktur in Animal Crossing: New Horizons

Aktivitäten in Animal Crossing: New Horizons

Allgemeines zu Animal Crossing: New Horizons

Der Häschentag in Animal Crossing: New Horizons

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading