Nintendo kämpft gegen Hacker in Animal Crossing: New Horzions

Cheater könnten gesperrt werden.

Bereits jetzt kämpft Nintendo gegen Hacker in Animal Crossing: New Horizons.

Mit dem zum Start veröffentlichten ersten Update für Animal Crossing: New Horizons gibt es weitere Maßnahmen in Bezug darauf.

Innerhalb kurzer Zeit gelang es Hackern und Dataminern, ihren Weg ins Spiel zu finden und festzustellen, dass die Spielstände verschlüsselt sind. Vermutlich aus dem Grund, um Cheats zu unterbinden. Aber: Ein Tool zum Entschlüssen dieser Daten tauchte bereits online auf.

Berichten zufolge hat das neue Update weitere Schutzmaßnahmen hinzugefügt. Und einem Hacker namens "SciresM" zufolge solltet ihr mit Sperrungen rechnen, wenn ihr online mit Cheats oder Mods erwischt werdet. Es gibt jetzt Code, der die Authentizität eurer Spieldaten verifiziert.

Zuvor wurde bereits bekannt, dass per Zeitreise keine saisonalen Events in Animal Crossing: New Horizons gespielt werden können.

New Horizons ist seit heute erhältlich und alles dazu erfahrt lest ihr in unseren Animal Crossing: New Horizons Tipps und Tricks.

Und hier lest ihr mehr zu Animal Crossing: New Horizons.

Nintendo_Hacker_Animal_Crossing_New_Horizons
Im Kampf gegen Hacker.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading