Call of Duty Warzone erreicht 30 Millionen Spieler in zehn Tagen

Beliebt, könnte man sagen.

Call of Duty Warzone hat einen äußerst erfolgreichen Start hingelegt und in zehn Tagen 30 Millionen Spieler erreicht.

Sechs Millionen davon stürzten sich innerhalb von 24 Stunden nach der Veröffentlichung am 10. März ins Spiel, nach drei Tagen waren es 15 Millionen.

Zum Vergleich: Apex Legends erreichte innerhalb von 24 Stunden 2,5 Millionen Spieler, zehn Millionen nach drei Tagen und 25 Millionen nach einer Woche.

Fortnite brauchte damals für zehn Millionen Spieler zwei Wochen, danach ging es aber dank Mundpropaganda durch die Decke.

Alex bezeichnete Call of Duty Warzone, das jetzt auch einen Solo-Modus hat, vor kurzem als das aktuell wohl spektakulärste Battle Royale.

Hier lest ihr mehr zu Call of Duty Warzone.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading