Sony entfernt Super Mario aus Dreams

Nintendo hatte was dagegen.

Wenn man bedenkt, wie sehr Nintendo darauf bedacht ist, seine Marken zu schützen, überrascht es nicht, dass man jetzt Kreationen im PS4-Titel Dreams im Auge hat.

Das betrifft zum Beispiel die Projekte von Dreams-Spieler PieceOfCraft, er hat seine "Mario-Projekte in Dreams auf Eis gelegt", nachdem seine Mario-Spielfigur offline genommen wurde.

Er habe eine E-Mail von Sony Interactive Entertainment Europe diesbezüglich erhalten, in der es hieß, Nintendo habe die Nutzung seines geistigen Eigentums in Dreams untersagt.

Seine ursprüngliche Kreation kann er nicht mehr editieren, da sie aus Urheberrechtsgründen entfernt wurde. Und auch andere Spieler können den Inhalt weder finden noch nutzen.

Wie gesagt ist das im Fall von Nintendo nicht überraschend. Es zeigt zugleich die Probleme auf, die Schöpfer in Dreams haben könnten, wenn sie mit Marken anderer Unternehmen arbeiten.

Alex' Meinung zum Spielebaukasten lest ihr im Dreams Test.

Und hier erfahrt ihr mehr zu Dreams.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (4)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (4)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading