Microsoft bemüht sich, Xbox Live angesichts der "beispiellosen Nachfrage" stabil zu halten

Und bietet kostenlose Lerninhalte in Minecraft an.

Die aktuelle Lage mit ihren Ausgangsbeschränkungen sorgt auch bei Xbox Live für eine "beispiellose Nachfrage".

Xbox-Chef Phil Spencer hat jetzt der Community mitgeteilt, dass man darum bemüht ist, für Stabilität zu sorgen.

"Ich habe bereits zuvor gesagt, dass ich glaube, dass Gaming die einzigartige Kraft hat, um Menschen zusammenzubringen, zu unterhalten, zu inspirieren und uns zu verbinden", sagt er. "Und ich glaube, dass dies unter diesen einzigartigen Umständen noch zutreffender ist. Viele möchten spielen, um mit ihren Freunden in Verbindung zu bleiben, während sie Social Distancing praktizieren, und wir sehen derzeit eine beispiellose Nachfrage bei unseren Konsumenten."

"Wir wissen, welche wichtige Rolle das Spielen gerade einnimmt, um Menschen zu verbinden und Freude in diesen isolierenden und stressigen Zeiten zu bereiten", fügt er hinzu. "Unsere Teams arbeiten fleißig daran, dass wir für unsere Spieler da sein können. Zu diesem Zweck überwachen wir aktiv die Leistungs- und Nutzungswerte, um sicherzustellen, dass wir den Service für unsere Kunden weltweit optimieren und auf Wachstum und Nachfrage reagieren können."

Darüber hinaus unterstützt man Kinder, die aktuell zuhause bleiben müssen, mit kostenlosen Lerninhalten in Minecraft.

Diese entstanden ursprünglich für die Minecraft: Education Edition - eine speziell für Schulen designte Version - und umfassen verschiedene Welten. So könnt ihr zum Beispiel die Internationale Raumstation besuchen, euch das Innere des menschlichen Auges anschauen oder mehr über erneuerbare Energien lernen.

Schaut im Minecraft Store der Bedrock-Version des Spiels (Switch, PS4, Xbox One, Windows, VR, Android, iOS) danach. Bis zum 30. Juni ist das kostenlos verfügbar.

Hier lest ihr mehr zu Minecraft.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Bethesda plant kein digitales E3-Ersatz-Event im Juni

Neuigkeiten wird es in den nächsten Monaten dennoch geben.

Die E3 2021 hat einen Termin

Mit einem überarbeiteten Konzept.

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading