Sony rechnet nicht mit einer Verzögerung des PS5-Verkaufsstarts durch das Coronavirus

Derzeit gebe es keine Anzeichen dafür.

Dass angesichts der weltweiten Lage über eine Verzögerung des PS5-Verkaufsstarts spekuliert wird, überrascht nicht.

Dafür gibt es aber derzeit keine Anzeichen, wie das Unternehmen jetzt selbst bestätigt hat.

Das liegt zum Beispiel daran, dass zwei Fabriken in China, die Sony mit der Produktion der Hardware beauftragt hat, demnächst wieder den Betrieb aufnehmen.

Beeinträchtigungen könne es aber in Fabriken geben, die sich in Malaysia und Großbritannien befinden.

Trotzdem geht Sony nach aktuellem Stand nicht von einer Verzögerung aus.

PS5_Release_keine_Verzoegerung_durch_Coronavirus
Nach aktuellem Stand erscheint die PS5 wie geplant.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading