Sony hat The Last of Us 2 und Iron Man VR auf unbestimmte Zeit verschoben

Aufgrund der Pandemie.

Fans von The Last of Us müssen jetzt ganz tapfer sein.

Gemeinsam mit Marvel's Iron Man VR hat Sony The Last of Us 2 "bis auf Weiteres" auf unbestimmte Zeit nach hinten verschoben.

"Logistisch betrachtet hält diese weltweite Krise uns davon ab, den Spielern das Launch-Erlebnis zu bieten, das sie verdienen", heißt es. Daher habe man diese "schwierige Entscheidung" getroffen.

In einem eigenen Statement versichert Naughty Dog, dass The Last of Us 2 "nahezu fertig" ist und das Studio derzeit damit beschäftigt ist, die letzten Bugs auszumerzen.

"Doch selbst wenn wir uns der Fertigstellung des Spiels nähern, sahen wir uns mit der Realität konfrontiert, dass wir The Last of Us Part 2 aufgrund der Logistik, die außerhalb unserer Kontrolle liegt, nicht zu unserer Zufriedenheit veröffentlichen konnten. Wir möchten sicherstellen, dass jeder spielen kann ... ungefähr zur gleichen Zeit, und dass wir alles tun, um die beste Erfahrung für alle zu gewährleisten. Dies bedeutete, das Spiel bis zu einem Zeitpunkt zu verschieben, an dem wir diese logistischen Probleme lösen können."

Letztendlich sei dies "das Beste und Fairste" für alle Spieler, sagt Naughty Dog und hofft auf Verständnis.

Zuletzt war der 29. Mai als Veröffentlichungstermin geplant.

4
Es dauert noch länger.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (27)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (27)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading