Die E3 2020 findet auch nicht in digitaler Form statt

Publisher machen ihr eigenes Ding.

Als die E3 2020 im März abgesagt wurde, sprachen die Veranstalter noch über ein etwaiges Online-Event als Ersatzveranstaltung.

Diese Pläne wurden jetzt aufgegeben. Stattdessen werde die ESA einzelne Unternehmen bei ihren Ankündigungen unterstützen.

"Angesichts der durch die COVID-19-Pandemie verursachten Störungen werden wir im Juni keine Online-Veranstaltung zur E3 2020 austragen", heißt es. "Stattdessen werden wir in den kommenden Monaten mit Ausstellern zusammenarbeiten, um einzelne Unternehmensankündigungen, darunter auch auf auf www.E3expo.com, zu bewerben und zu präsentieren."

Zuvor hatte man bereits einen Termin für die E3 2021 bekannt gegeben.

E3_2020_kein_digitales_Event
Die E3 fällt 2020 komplett ins Wasser.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading