Animal Crossing: New Horizons: Dataminer findet Hinweise auf aufregende neue Features

Dinge, die kommen könnten.

Wie sieht die Zukunft von Animal Crossing: New Horizons aus? Was Nintendo alles für das Spiel geplant hat, weiß aktuell nur das Unternehmen selbst.

Anlass zur Spekulation geben jetzt aber zahlreiche Hinweise, die Dataminer Ninji im Code des Spiels gefunden hat.

Bedenkt dabei, dass nicht alles auch so im Spiel landen muss, wenn sich Hinweise im Code finden. Es könnten zum Beispiel auch Überbleibsel verworfener Ideen sein.

Möchtet ihr euch von kommenden Features überraschen lassen, solltet ihr außerdem darüber nachdenken, ob ihr jetzt weiterlesen möchtet ...

Gefunden hat Ninji folgendes:

  • Zwei zusätzliche Museum-Upgrades werden erwähnt
  • Alle drei Haus-Level (nach dem Zelt) scheinen einen Kunstbereich zu umfassen
  • Zwei eigenständige Gebäude werden erwähnt: Der "Museum Shop" und das "Museum Café"
  • Reiner scheint ein Schiff zu haben, das am "geheimen Strand" im Norden eurer Insel anlegen kann
  • Die Spielmechanik der gefälschten Kunstwerke kehrt zurück
  • Der japanische Name von Reiner wird im Code erwähnt
  • Folgende Pflanzen werden erwähnt: Azalee, Hibiskus, Stechpalme, Hortensie, Kamelie und Osmanthus. Was sich aber ändern kann, denn anscheinend gab es Änderungen zwischen Version 1.0.0 und 1.1.4.
  • Ebenso ist von folgenden Pflanzen die Rede, die angebaut werden können: Tomaten, Weizen, Zuckerrohr, Kartoffeln, Karotten, Kürbis
  • In Update 1.0.0 gibt es einen Faunapädie-Eintrag für "Meeresfrüchte" mit 33 Items
  • Ein drittes Upgrade für Nooks Laden wird erwähnt
  • Es gibt Hinweise darauf, dass ihr schwimmen könnt. Und durchs Tauchen gelangt ihr an andere Fische und Seetang
  • Es gibt ungenutzte Shopping-Interfaces: "cGardening", "cMuseum" (Womöglich der oben erwähnte Museum Shop), "cRealEstate" und "cGallery"
  • Die Funktion "Play Report" (für Statistiken zuständig) umfasst Einträge für "get_recipe_diy", "get_recipe_clothing" und "get_recipe_cooking", wovon aber nur der erste genutzt wird. Die anderen beiden könnten sich auf geplante Features beziehen
  • Es gibt eine Liste mit verschiedenen Arten von Gegenständen, die im Spiel genutzt werden. Darunter auch für "Kunst" und "Geschwirr", die beide derzeit nicht Verwendung finden

Es ist eine Menge, was da noch kommen könnte - und genau darauf liegt die Betonung. Nur weil es im Code ist, heißt es nichts. Aber es könnten - in der Theorie - aufregende neue Features für das Spiel sein.

Indes zeigen die Fans ihre kreative Ader. Einer hat zum Beispiel seine Insel im Miniaturformat auf einer Toilettenpapierrolle nachgebaut, während ihr hier ein Crossover aus Doom Eternal und Animal Crossing: New Horizons seht. Ein anderer Spieler baute indes im Keller seines Hauses ein Autokino.

Habt ihr Spaß auf eurer Insel, dann schaut doch mal bei unseren Animal Crossing: New Horizons Tipps und Tricks vorbei!

Und hier lest ihr mehr zu Animal Crossing: New Horizons.

Animal_Crossing_New_Horizons_Dataminer_neue_Features_Hinweise
Was hat Tom Nook noch auf Lager?

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (2)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (2)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading