Final Fantasy VII Remake hat sich 3,5 Millionen Mal in drei Tagen verkauft

Physisch und digital.

Square Enix' Final Fantasy VII Remake hat einen guten Verkaufsstart hingelegt.

Der Publisher nannte heute erste Zahlen und innerhalb von drei Tagen nach der Veröffentlichung am 10. April verkaufte sich der Titel demnach bereits 3,5 Millionen Mal.

Diese Zahlen umfassen sowohl verkaufte Handelsexemplare als auch digitale Verkäufe. Square Enix spricht von "außergewöhnlich hohen digitalen Verkäufen", die "aktuell noch weiter zunehmen".

Ein Grund dafür dürfte mit Sicherheit die aktuelle COVID-19-Pandemie sein. Aktuell ist Final Fantasy VII Remake ausschließlich für die PlayStation 4 erhältlich - das Spiel ist ein Jahr lang exklusiv für Sonys Konsole zu haben.

Näheres zur Qualität des Remakes erfahrt ihr in unserem Final Fantasy VII Remake Test.

Und hier lest ihr mehr zu Final Fantasy VII Remake.

Final_Fantasy_VII_Remake_3_5_Millionen_verkaufte_Exemplare
Final Fantasy VII Remake ist erfolgreich gestartet.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (15)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (15)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading