Animal Crossing: New Horizons: Spawnraten von Vogelspinnen und Skorpionen anscheinend reduziert

Tauchen weniger häufig auf.

Wenn ihr in Animal Crossing: New Horizons auf der Suche nach Vogelspinnen und Skorpionen seid, um euch damit eine goldene Nase zu verdienen, dürfte das in Zukunft ein wenig schwerer werden.

Mit dem jüngsten Update auf Version 1.2.0 hat Nintendo anscheinend die Spawnraten reduziert, wie Dataminer Ninji festgestellt hat.

Demnach gibt es für einzelne Insekten jetzt einheitliche Spawnraten pro Monat, sie tauchen also nicht mehr in spezifischen Monaten häufiger auf.

Einige Spawnraten wurden erhöht, andere reduziert - und von der Reduzierung sind eben auch Vogelspinnen und Skorpione betroffen.

Auch ein zweiter Dataminer habe diese Angaben bestätigt.

Darüber hinaus hatte Nintendo die Guthabenzinsen der NookDirect Bank im Zuge des Updates reduziert, wahrscheinlich damit Spieler, die Zeitreisen nutzen, weniger Sternis erhalten.

Habt ihr Spaß auf eurer Insel, dann schaut doch mal bei unseren Animal Crossing: New Horizons Tipps und Tricks vorbei!

Und hier lest ihr mehr zu Animal Crossing: New Horizons.

Animal_Crossing_New_Horizons_weniger_Vogelspinnen_und_Skorpione
Weniger zu fangen.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading