Final Fantasy VII Remake: Red XIII dank Savegame-Editor kurzzeitig spielbar

Mit Einschränkungen.

Im Original ist Red XIII spielbar, im ersten Teil von Final Fantasy VII Remake nimmt er nur eine Gastrolle ein und ihr könnt ihn nicht selbst steuern.

Doch das lässt sich dank eines Savegame-Editors zumindest kurzzeitig ändern.

Luciano "Xeeynamo" Ciccariello hat jetzt seinen Savegame-Editor für Kingdom Hearts aktualisiert und mit Final Fantasy VII Remake kompatibel gemacht. Es ist noch eine frühe Version mit eingeschränkten Funktionen, aber sie macht Red XIII bereits spielbar.

Wie das dann aussieht, zeigt euch das Video weiter unten. Ihr könnt mir ihm angreifen, ausweichen und blocken, Ausrüstung und Materia lassen sich nicht ändern, ebenso keine Magie benutzen.

Zudem bleibt er auch nicht lange bei euch, denn die Gruppe wird zurückgesetzt, sobald sie jemand verlässt oder ihr eine Zwischensequenz seht.

Somit müsst ihr wahrscheinlich auf den nächsten Teil warten, um wirklich dauerhaft mit Red XIII spielen zu können.

Nach dem Start hatte sich Final Fantasy VII Remake innerhalb von drei Tagen 3,5 Millionen Mal verkauft.

Lest hier mehr zu Final Fantasy VII Remake.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading