Everspace 2: Neues Produktions-Update zeigt Schiffe und Planetenlevel - und morgen gibt's einen Livestream

Planetenschrottplatz.

Rockfish hat zu Everspace 2 ein neues Produktions-Update auf Kickstarter veröffentlicht.

Darin geht man unter anderem näher auf die Spielerschiffe ein, die auf einem modularen Komponentensystem basieren. Damit möchte man euch eine große Auswahl an Schiffsmodellen bieten, die ihr aus verschiedenen Rümpfen, Flügeln, Motoren, Cockpits und Anbauteilen zusammensetzt.

"Um zu verhindern, dass es nur eine Reihe von generisch aussehenden Spielerschiffen gibt, hat das Team viel Zeit und Mühe darauf verwendet, für Haupt- und Unterschiffsklassen sowie deren Schiffskomponenten spezifische Designregeln zu definieren, so dass man sofort erkennen kann, zu welcher Unterklasse ein bestimmtes Schiffsmodell gehört und dennoch individuell aussieht", heißt es.

Weiterhin verspricht man mehr Pro-Pixel-Details dank neuer Texturierungs- und Modellierungstechniken, ebenso lassen sich Primär-, Sekundär- und Tertiärfarbe der Schiffe anpassen.

Während das Universum in Everspace 2 recht groß ausfällt und auf eine prozedurale Weltengenerierung setzt, gibt es im Spiel auch eine "bestimmte Anzahl von Hand designter Planetenstandorte", wie das Studio mitteilt. "Diese können dafür perfekt in Szene gesetzt und bis ins kleinste Detail erkundet werden."

Indes will euch das Studio am morgigen 1. Mai von 20 bis 22 Uhr in einem Livestream auf Twitch, YouTube und Mixer den "Planetenschrottplatz" und die neuen Device Modes zeigen.

Lest hier mehr zu Everspace 2.

Everspace_2_Schiffe_Planetenlevel
Auch handgemachte Planeten erwarten euch.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading