World of Tanks: Neuer PvE-Modus Road to Berlin veröffentlicht

Mit einer Berlin-Karte.

Wargaming hat mit Road to Berlin einen neuen PvE-Modus für World of Tanks veröffentlicht. Bis einschließlich 18. Mai ist dieser spielbar.

Ihr schließt euch dabei einer von fünf Einheiten auf Seiten der sowjetischen, amerikanischen oder britischen Streitkräfte an und müsst nacheinander verschiedene Missionsziele auf vier neuen Karten erreichen. Es gilt, diese speziellen Gebiete zu erobern und zu verteidigen oder spezifische Ziele auszuschalten, am Ende kommt es auf Teamwork an.

"Die ersten drei Karten sind ab dem 04. Mai spielbar; die Berlin-Karte wird erst am späten Abend des 08. Mai verfügbar sein, dem offiziellen Zeitpunkt, an dem vor 75 Jahren die Waffen schwiegen", heißt es.

Auf eurem Weg nach Berlin erhaltet ihr neue Belohnungen, darunter kosmetische Anpassungen, Ausrüstungsgegenstände und eine spezielle Medaille. "Spieler, die sich auf der Road to Berlin beweisen, werden mit dem Hauptpreis belohnt: dem mächtigen sowjetischen schweren Panzer IS-2 mit Abstandspanzerung", sagt Wargaming.

Lest hier mehr zu World of Tanks.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading