Call of Duty Warzone: Diese neue Maßnahme soll helfen, das Cheaterproblem auf dem PC zu lösen

Zwei-Faktor-Authentifizierung!

Infinity Ward verstärkt weiterhin seinen Kampf gegen PC-Cheater in Call of Duty Warzone.

Zuletzt hatte man bereits angekündigt, dass das System Cheater gegeneinander spielen lässt, jetzt kommt die Zwei-Faktor-Authentifizierung als Pflicht hinzu.

Das gilt zumindest für PC-Spieler, die sich als "Free to play"-Nutzer im Spiel einloggen.

Die Authentifizierung erfolgt via SMS und in der Theorie sollte es Cheater davon abhalten, schnell einen neuen Account zu erstellen, nachdem sie eine Sperre erhielten.

Künftig soll Call of Duty Warzone auch auf PS5 und Xbox Series X spielbar sein, während ein Stadia-Port nicht geplant ist.

Lest hier mehr zu Call of Duty Warzone und Call of Duty: Modern Warfare.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading