PlayStation 4: Mittlerweile 110 Millionen Exemplare ausgeliefert

Mehr als 40 Millionen PS-Plus-Abonnenten.

Sony hat mittlerweile 110,4 Millionen Exemplare der PlayStation 4 weltweit ausgeliefert.

Im letzten Geschäftsquartal, das am 31. März 2020 zu Ende ging, kamen noch einmal 1,5 Millionen Stück hinzu. Das entspricht einem Rückgang von 42 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Womit aber zu rechnen war, denn Ende 2020 soll die PlayStation 5 auf den Markt kommen.

Indes stieg die Zahl der PlayStation-Plus-Abonnenten auf 41,5 Millionen, im Januar waren es 38,8 Millionen.

Mit The Last of Us 2 und Ghost of Tsushima erscheinen im Juni und Juli noch zwei Hochkaräter für die Konsole. In den letzten Tagen hatte Sony wiederum in China den PlayStation Store aus Sicherheitsgründen vorübergehend abgeschaltet.

Gerüchten zufolge plant das Unternehmen für Juni ein PS5-Event, während ihr hier die kompletten Spezifikationen der PS5 findet.

PS4_110_Millionen_ausgeliefert
Die Verkäufe sinken.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading