Animal Crossing: New Horizons: Warum wollen Bewohner eure Insel verlassen? Ein Dataminer liefert die Antwort

Verschiedene Voraussetzungen.

Was bringt Bewohner dazu, eure Insel in Animal Crossing: New Horizons verlassen zu wollen?

Dataminer Ninji liefert jetzt konkrete Hinweise darauf, wie die Berechnungen dafür im Hintergrund ablaufen.

Die Informationen stammen zwar aus der Version 1.2.0, aber Ninji geht davon aus, dass es sich mit Update 1.2.1 nicht geändert hat.

Und hier sind die Details:

  • Ihr braucht mindestens sechs Bewohner auf eurer Insel, bevor einer darüber nachdenkt wegzuziehen
  • Die Prozentchance dafür, dass euch ein Bewohner danach fragt, errechnet sich an jedem beliebigen Tag aus "(v * 5) + c", wobei v für die Zahl der Bewohner steht und c den "MoveOutTalkCount" darstellt. Letzteres ist die Zahl der Tage, seit ihr zum letzten Mal einem Bewohner gesagt habt, dass er oder sie bleiben oder gehen soll (maximal 30)

Damit es dazu kommt, müssen spezifische Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Es gibt einen fünftägigen Cooldown, nachdem ihr mit einem Bewohner über dieses Thema sprecht
  • Verlässt ein Bewohner die Insel, gibt es einen 15-tägigen Cooldown bis zu einer erneuten Frage eines Bewohners, dafür gibt es die Bezeichnung "MoveOutSkipCount"

Das Spiel wählt immer einen zufälligen Bewohner aus, wobei die Chancen abhängig vom Freundschaftslevel unterschiedlich hoch sind. Ausgeschlossen sind aber Bewohner, die kürzlich umzogen, innerhalb der letzten Woche ihren Geburtstag feierten, beim letzten Mal zum Bleiben aufgefordert wurden oder vor kurzem eingezogen sind.

Wie Ninji zusammenfasst, gibt es somit keine "magische Methode", um Bewohner schnell zum Ausziehen zu bewegen. Alles basiert auf zufälligen Elementen und Prozentzahlen

Heute geht in Animal Crossing: New Horizons außerdem der Internationale Museumstag mit einer Stempeljagd zu Ende.

In Zukunft würde den Events in Animal Crossing: New Horizons mehr Substanz nicht schaden, darüber hinaus scheint euer Flughafen im Zusammenhang mit den verfügbaren Farbvarianten in den Läden zu stehen.

Habt ihr Spaß auf eurer Insel, dann schaut doch mal bei unseren Animal Crossing: New Horizons Tipps und Tricks vorbei!

Lest hier mehr zu Animal Crossing: New Horizons.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

The Last of Us 2 - Komplettlösung und Tipps

Die vollständige Lösung mit Artefakten, Sammelkarten, Münzen und vielem mehr!

FeatureAnimal Crossing: New Horizons beste Inseln und schönste Inspirationen

Wohnen in der Westernstadt, auf dem Golfplatz oder im Jurassic Park

The Witcher 3 Cheats: Alle Codes und IDs

70 Cheat-Befehle und rund 5.000 IDs ermöglichen euch alles, was ihr wollt.

GTA 5 Cheats: Waffen, Autos und mehr (PC PS4 Xbox)

Alle aktuellen Cheats für GTA 5: alle Waffen und Fahrzeuge, Unsterblichkeit, Fahndungslevel senken

FeatureDie schlechtesten Spiele aller Zeiten - Vier Jahrzehnte Games-Trash

Der Bodensatz einer ganzen Entertainment-Industrie

FeatureNintendo Switch: Die besten "Free to Play" Spiele für Mai 2020

Diese Spiele machen den meisten Spaß für das wenigste Geld ...

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading