Factorio verlässt den Early Access früher als erwartet, um Cyberpunk 2077 aus dem Weg zu gehen

Im August.

Factorio soll früher als geplant den Early Access auf Steam verlassen, um Cyberpunk 2077 aus dem Weg zu gehen.

Aktuell ist die Veröffentlichung von Version 1.0 für den 14. August geplant, teilen die Entwickler in einem neuen Blogeintrag mit. Im letzten November ging das Team noch vom Early-Access-Ende am 25. September 2020 aus.

"Wir glauben, dass jede Veröffentlichung in der Nähe eines solch monumentalen Spiels einige negative Auswirkungen haben wird, wie zum Beispiel, dass jeder Cyberpunk spielt und darüber berichtet, was die Aufmerksamkeit von anderen Spielen ablenkt", heißt es.

Somit hatte man entweder die Option, den Early Access früher oder "eine ganze Weile später" zu verlassen. Der Grund dafür, dass das Team den Release vorzog, sind unter anderem gute Fortschritte bei der Entwicklung. Und man habe das Gefühl, dass das Spiel "so ziemlich fertig ist".

Zuletzt hatte G2A angekündigt, Geld an die Factorio-Entwickler zu zahlen, nachdem sich herausstellte, dass über die Plattform gestohlene Keys für das Spiel verkauft wurden.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading