PS5: Japan hat das Future of Gaming Event gewonnen!

Resi 8, Pragmata und Ghostwire zementieren den Trend der letzten Jahre 

Der Trend der letzten Jahre setzt sich fort: "Japan ist wieder wer". Nachdem im Nippon - mit bestimmten namhaften Ausnahmen freilich - jahrelang kreativ auf Sparflamme gekocht wurde, blüht die Region seit einigen Jahren auf wie nie. Mit Ausnahme von Konami produzieren viele der großen Softwarehäuer ihre besten Werke seit Ewigkeiten und für die PS5 scheint es Sony ein Anliegen gewesen zu sein, trotz eines internationaleren Images - mit Guerrillas Hermen Hulst wurde Ende letzten Jahres ein Niederländer zum Boss der Sony Worldwide Studios ernannt - die neu gewonnene Stärke seiner Landsleute in großem Stil zu demonstrieren.

Natürlich war auch in Sachen vornehmlich westlicher Indies von "mal schauen, vielleicht ja ganz nett" - Bugsnax, Destruction - bis "aufrichtig spannend und irre kreativ" - Stray, Jett: The Far Shore und insbesondere Little Devil Inside (aus Korea!) - so einiges dabei. Arkanes Deathloop war optisch bemerkenswert und ist spielerisch sicher ein interessantes Sci-Fi-Umdenken der Mächte-getriebenen Dishonored-Action. Natürlich ist auch ein neues Hitman immer gern gesehen und die Fortsetzungen von Horizon - Forbidden West - und Spider-Man - Miles Morales - sind schon jetzt als Millionenseller gesetzt und wurden von vielen lang erwartet.

Das aufregendste und kreativste Bild gaben aber die Leute aus dem Nippon ab (auch wenn Square Enix Project Athia nicht wirklich bleibenden Eindruck hinterließ): Demon's Souls wird endlich ordentlich remastert (wenngleich von Amerikanern) und sah so stark überarbeitet aus, dass ich es nicht direkt erkannte. Tequila Softworks' Ghostwire Tokyo zeigte sich bei bester Gesundheit, was nach dem Abgang von Kreativchefin Ikumi Nakamura eine Erleichterung ist und machte eine gute Figur zwischen Cyber-Grusel und schrägem Japano-Vibe und Asobo Studio darf seinen süßen und oft unterschätzten Astrobot gleich die nächste Runde drehen lassen.

Der große Gewinner der Show war aber Capcom, die gleich zwei der Titel in petto hatten, über die wir die nächsten Tage wohl am ausgiebigsten diskutieren werden wird: Es ist war zweifellos der große Gewinner der Show: Pragmata brachte viel großformatig ausgerollte japanische Sci-Fi-Weirdness mit, blieb aber immer auf der guten Seite, die die ein Abenteuer verspricht, das auf Schritt und Tritt fremdartig und geheimnisvoll bleibt. Das, oder es wird das neue Deep Down und wir erfahren nie, was uns das alles sagen sollte. 2022 angeblich. Wir werden sehen.

In jedem Fall ein Teaser, der irre Lust aufs Spiel machte. Das einzige Problem war, dass Capcom direkt davor Resident Evil 8 - oder Resident Evil Village. Kapiert? "Vill" = römisch acht - gezeigt hatte, dessen Trailer ich nur nach und nach als Resi erkannte und der mir mit jedem Schnitt ein bisschen mehr die Schuhe auszog. Werwölfe? Blutsaugende, aber immerhin gut gekleidete Hexen? Eine wunderbar rustikale Spielwelt mit viel Kante und schon im Trailer Dutzenden denkwürdigen Einstellungen - ich mochte ja schon den Redneck-Horror des siebten Teils, aber das hier ist in Sachen Verschrobenheit noch ein gutes Stück näher an dem, was ich mir von Resident Evil wünsche. Gewagt, ohne ins Alberne abzudriften. Ich liebte, was ich hier sah.

Insofern war das Future of Play Event in meinen Augen vor allem für die Spielkultur japanischer Prägung ein starker Auftritt. Denn bei aller Liebe für sicher fabelhafte und tadellose Spiele wie das neue Horizon und einen schwarzen Spider-Man, den wir dieses Jahr dringender brauchen denn je: Wenn mich diese Spiele überraschten, wäre ich ... nun ja - sehr überrascht. Die Japan-Fraktion lieferte unterdessen eine Menge Stoff, der sich anschickt, mich auf dem falschen Fuß zu erwischen.

Fast so wie das Design der Konsole an sich. Nur eben auf die gute Art.

Für eine komplett Übersicht, was es alles gab und was eure Top-Highlights des Events waren, schaut doch mal hier rein: Das PS5 Event - Alle Ankündigungen und Spiele im Überblick

Und unsere eigene Top 5 der Show hier bei Eurogamer spiegelt den Sieg Japans in unseren Augen natürlich wieder: Das PS5 Event - Das sind unsere Top 5 Spiele

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (3)

In diesem Artikel genannte Spiele

Über den Autor:

Alexander Bohn-Elias

Alexander Bohn-Elias

Stellv. Chefredakteur

Alex schreibt seit 2001 über Spiele und war von Beginn an bei Eurogamer.de dabei. Er mag Highsmith-Romane, seinen Amiga 1200 und Tier-Dokus ohne Vögel. test

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (3)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading