Little Devil Inside: Entwickler entschuldigen sich für "rassistische Stereotypen" im Trailer

Keine Anspielung auf reale Stämme.

Während des PS5-Events in der letzten Woche war unter anderem ein Trailer zum Indie-Titel Little Devil Inside zu sehen. Und dessen Entwickler haben sich in der Zwischenzeit für "rassistische Stereotypen" in diesem Trailer entschuldigt.

"Niemand (nicht nur Teammitglieder) hat jemals die Charakterdesigns kommentiert oder Andeutungen gemacht", heißt es in einem Statement. Ebenso seien Gegner mit Dreadlocks, große Lippen und Lendenschurz, die im Video zu sehen sind, keine Anspielung auf "echte afrikanische und/oder afroamerikanische menschliche Stämme".

"Rassistische Stereotypen jeglicher Art waren absolut nicht beabsichtigt, wir waren uns der stereotypen Konnotationen nicht bewusst und möchten uns bei allen entschuldigen, die möglicherweise durch das Charakter-Design beleidigt wurden", sagen die Macher. "Darüber hinaus hat niemand (nicht nur Teammitglieder) jemals die Charakterdesigns kommentiert oder Andeutungen gemacht. Allerdings wurden diese Charaktere vor dem Event auch noch nicht öffentlich gezeigt."

Weiter heißt es: "Die Absicht hinter dem Design war es, Charaktere zu erschaffen, die Beschützer/Wächter einer bestimmten mystischen Region in der Welt von Little Devil Inside sind. Wir haben keine Charakterdesigns produziert, die sich auf echte afrikanische und/oder afroamerikanische menschliche Stämme beziehen. Der Fokus lag auf der Erstellung bunter Masken und unsere Designer schauten sich dafür Masken aus allen verschiedenen Kulturen an. Als Charaktere im Spiel bewegen sie sich in Gruppen und verwenden Blaspfeile, die bei einem Treffer lähmen. Wir wollten dem Maskendesign Charakter verleihen und ihm Leben einhauchen - so etwas wie die kleinen Kakamora-Charaktere in Disneys Vaiana."

Als Reaktion darauf möchten die Entwickler die Dreadlocks entfernen, die Lippen und den Hautton ändern sowie das Blasrohr anpassen, damit es "weniger wie ein Joint" aussieht. Sollten sich die Änderungen aber als nicht zum Spiel passend erweisen, würden sie es unter Umständen auch komplett ändern.

"Unabhängig von unseren Absichten entschuldigen wir uns jedoch aufrichtig, wenn Menschen in irgendeiner Weise beleidigt wurden", schreibt das Studio. "Kurz gesagt, dies ist unser erster Spieletitel und wir sind in vielen Bereichen immer noch ziemlich naiv. Wie immer danken wir euch allen für eure Unterstützung!"

Hier findet ihr alle Ankündigungen und Spiele des PS5-Events, außerdem zeigen wir euch unsere Top 5 Spiele des PS5-Events.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (15)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (15)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading