Cyberpunk 2077 lässt euch Chaos wie in GTA anrichten, aber wollt ihr das?

Vorgehensweisen ändern sich.

Wie ihr Cyberpunk 2077 spielt, bleibt am Ende euch überlassen. Genügend Optionen bietet euch das Spiel allem Anschein nach.

Ihr könnt auch in den "GTA-Modus" wechseln, wie Level Designer Max Pears es nennt.

Das bedeutet, dass ihr alles niedermachen und Chaos anrichten könnt, wenn ihr möchtet. Pears ist aber überzeugt davon, dass die Leute nicht lange Interesse daran haben.

"Wenn du dich austoben und keine Reue haben möchtest, hast du dazu die Möglichkeit, und das ist für uns okay", sagt er. "Sobald du jedoch anfängst, die Missionen zu spielen und siehst, wie viele Optionen du hast, werden die Spieler meiner Meinung nach innehalten und ein wenig nachdenken, bevor sie etwas Rücksichtsloses tun."

"Wir haben beobachtet, dass viele Leute standardmäßig in diesen 'GTA-Modus' wechseln. Und nach einer Weile erkennen sie, wie viele Dinge unterschiedlich sind, und passen ihre Spielweise an."

Mehr zum Spiel lest ihr in Martins jüngster Cyberpunk 2077 Vorschau, darüber hinaus zeigt euch ein Video einen Grafikvergleich mit einer zwei Jahre alten Version von Cyberpunk 2077.

Und mit diesen Spielen überbrückt ihr die Wartezeit auf Cyberpunk 2077.

Unter anderem ist Cyberpunk 2077 (69,99 Euro) auch im PlayStation Store für PS4 vorbestellbar, dort bekommt ihr außerdem ein kostenloses PS4-Design.

Lest hier mehr zu Cyberpunk 2077.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News

Seit 2006 bei Eurogamer.de dabei, Redakteur und hauptverantwortlich für den Newsbereich. Begann seine Spielerlaufbahn auf dem PC mit Wing Commander, UFO und dem Bundesliga Manager, spielt mittlerweile aber hauptsächlich auf den Konsolen, genauer gesagt Xbox One, Xbox 360, Switch, PS4, Wii U, PS3 und 3DS. Ist grundsätzlich für viele Spiele und Genres offen und mag vieles, was mit Science-Fiction zu tun hat, kann aber mit JRPGs nicht wirklich viel anfangen. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading