As Dusk Falls - Drama, Knarren und ein neues Studio

Für Xbox Series X und PC

Dreißig Jahre Familiengeschichte im Südwesten der USA, Drama, Explosionen, Waffen und noch mehr Drama in dem Epos "As Dusk Falls". Erinnert von der Stimmung an Sachen von Dontnod, könnte inhaltlich auch der Auftakt einer Netflix-Serie sein, genießt den coolen Trailer und fragt euch, was das Spiel sein wird (Ich würde sagen Shoot'em'Up). Kommen tut dieses Werk von einem neuen Studio: Int./Night (griffig, oder?)

Den seltsamen Studio-Namen mal außen vor, der Stil und die Musik lässt das alles sehr stimmig wirken und die Verbindung aus dieser Ecke der Welt, psychologischen Traumata und Rache und Verbrechen, das kann richtig gute Erwachsenen-Unterhaltung werden. Spielerisch lässt sich wenig sagen, inhaltlich habt ihr zwei Familien, eine will in einem Motel absteigen, die andere will dort nach einem Raub untertauchen, Schicksale, die sich scheinbar zufällig kreuzen. Aber der Trailer deutet an, dass die Verbindung tiefer geht... Wie gesagt, könnte wirklich was werden.

Die Leitung für As Dusk Falls hat Caroline Marchal, die ehemalige Chefspieldesignerin von Quantic Dream, was zu dem Adventure-Erzähl-Ansatz gut passen dürfte.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Martin Woger

Martin Woger

Chefredakteur

Chefredakteur seit 2011, Gamer seit 1984, Mensch seit 1975, mag PC-Engines und alles sonst, was nicht FIFA oder RTS heißt.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading