Hinter 13 Sentinels: Aegis Rim steckt mehr als der Trailer vermuten lässt

Alle Sci-Fi Klassiker in einem Spiel.

Im September erschien 13 Sentinels: Aegis Rim mit einem kryptischen Titel und dem vielversprechenden Logo des Herausgebers ATLUS. Die haben uns bereits mit JRPG-Perlen wie der Persona-Reihe beglückt und so waren die Erwartungen hoch, als im Sommer die ersten Trailer dazu auftauchten.

Sobald die ersten Szenen an die Öffentlichkeit gedrungen waren, schreckte der zweidimensionale Zeichenstil aber einige Zuschauer ab - andere erkannten die Signatur von Vanillaware sofort. Der Stil sah schon in Odin Sphere und Dragon's Crown absolut malerisch und märchenhaft aus.

13_sentinels_1
Oder?

Aber dieses Gameplay hat trotzdem verwirrt: Was sollte das sein, ein Strategiespiel? Tower-Defense? Sowas hat Vanillaware noch nie gemacht! Na, ob das gut geht? Selbst Fans von Vanillaware konnten das nicht so einschätzen und blieben gespannt. Dabei ist das Spiel in Japan schon vor einem knappen Jahr rausgekommen und erhielt durchweg positive Kritiken.

Man konnte also davon ausgehen, dass mindestens die Geschichte überzeugen wird. Desweiteren konnte man auch mit neuen Spielelementen rechnen. Bei Odin Sphere haben die Entwickler ja auch bereits mit dem Menü und der Erzählstruktur gespielt.

So erschien es nun, das 13 Sentinels Vanillaware-Spiel und im Video gibt es alle meine Eindrücke spoilerfrei zu sehen. Es ist nämlich genauso verwirrend, das Spiel zu beschreiben, wie die Vorgeschichte dazu. Eins soll aber vorab gesagt sein: Wenn ihr dieses Jahr eine guten Science-Fiction-Geschichte vermisst habt, werdet ihr hier definitiv fündig.

  • Entwickler / Publisher: Vanillaware / Atlus
  • Plattformen: PS4
  • Release-Datum: erhältlich
  • Sprache: Deutsche Texte, englisch und japanische Sprachausgabe
  • Preis: ca. 60, keine Mikrotransaktionen

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (17)

Über den Autor:

Ana Kudinov

Ana Kudinov

Video Editor

Twitch-Streamerin, Kaffeeliebhaberin und Video-Editorin bei Eurogamer.de - Liebt Strategie-, Indiespiele und vor allem Japanogedöns so sehr, dass man sich fragen könnte was kam zuerst: Ana oder Anime?

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (17)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading