THQ Nordics Gothic-Remake wird von Alkimia Interactive in Spanien entwickelt

Das Kind hat einen Namen. Oder eher die Eltern.

  • Das neueste Studio von THQ Nordic heißt Alkimia Interactive
  • Es sitzt in Barcelona und ist für das Gothic-Remake zuständig
  • Generell soll sich das Team auf Rollenspiel-Projekte fokussieren

Wie THQ Nordic nun offiziell macht, hat das Unternehmen für sein Gothic-Remake das Studio Alkimia Interactive gegründet. Das Team, das in Spanien ansässig ist, ist in Zukunft wohl auf Rollenspiele fokussiert und soll zuerst der Neuauflage des berühmten Rollenspiels Leben einhauchen.

Vergangenes Jahr gab es im Januar bereits einen ersten Protoypen gratis anzuspielen, der Eindrücke eines möglichen Gothic-Remakes vermittelte. Anschließend konnte man einen Fragebogen dazu beantworten und seine Meinung abgeben. Zwar kam der Prototyp in der Community wohl eher gemischt an, wie einige kritische Reviews (zum Beispiel auf YouTube) beweisen, die Neuauflage wird es allerdings trotzdem geben.

Auch war bereits bekannt, dass ein THQ-Nordic-Studio das Projekt mit einem Team in Barcelona umsetzen will und nun weiß man auch, dass es sich bei diesem Studio um Alkimia Interactive handelt.

Das Studio wurde bereits 2020 gegründet, heißt es, und seitdem weiter ausgebaut - auch Jobs werden aktuell wohl noch gesucht, wie die offizielle Website des Teams verrät. Die Entwicklung des Gothic-Remakes schreite THQ Nordic zufolge bereits voran und es gäbe schon in den nächsten Monaten einige Fortschritte anzukündigen.

Beim neuen Gothic handelt es sich um ein Remake, immerhin stammt das Original, der erste Teil der berühmten Reihe, aus dem Jahr 2001 und hat damit schon 20 Jahre auf dem Buckel. Von der Technik des alten Spiels soll im Remake daher nicht viel übrig bleiben, in erster Linie werden "nur" Setting und Atmosphäre übernommen, was ja schon schwierig genug ist, so etwas noch einmal einzufangen.

Ob der Neuling vom Gefühl und der Stimmung her an die RPG-Klassiker heranreichen kann, wird sich aber erst im fertigen Spiel zeigen - nach dem Prototyp kann und wird sich schließlich noch einiges verändern. Das Remake wird für PC und die Next-Gen-Konsolen erscheinen, wann genau ist noch nicht bekannt.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (13)

Über den Autor:

Judith Carl

Judith Carl

News-Redakteurin  |  TJudl

Adventure-Freak und Fan von guten Geschichten. Begeisterte Sängerin. Mag Rollenspiel, Podcasts und Trashfilme.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (13)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading