Neues Spiele-Zentrum für Serious Games entsteht in Heidelberg

Von der Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg und der Stadt.

  • Ein neues Games-Zentrum soll in Heidelberg entstehen
  • Der Fokus liegt dabei auf Serious Games
  • Dahinter stehen die Stadt und die Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg

Die Stadt Heidelberg und die Medien- und Filmgesellschaft Baden-Württemberg (MFG) möchten ein neues Games-Zentrum aufbauen.

Der sogenannte GamesHub ist für Gründer-Teams gedacht, die dort Spiele und Anwendungen entwickeln, deren Schwerpunkt auf Schulung, Rehabilitation und Weiterbildung im Gesundheitsbereich liegt.

Wie Gameswirtschaft berichtet, soll der GamesHub dabei von der Zusammenarbeit mit Hochschulen, Instituten und Unternehmen aus der Medizintechnik und Biotechnologie profitieren, die in der Region ansässig sind.

Gefördert wird das Projekt vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg mit einer Summe in Höhe von 110.000 Euro. Die Suche nach einem Koordinator für das Projekt soll noch diesen Monat beginnen.

Heidelberg_Games_Zentrum
Definitiv eine schöne Stadt.

Anschließend ist geplant, dass wahrscheinlich im Sommer 2021 eine Jury bis zu fünf Studios auswählt, auf die dann im GamesHub vollständig ausgestattete Arbeitsplätze und eine individuelle Betreuung warten.

"Mit dem neu geschaffenen GamesHub möchten wir die Games-Branche und ihre kreative Arbeitsweise mit dem Motor unserer Region zusammenbringen und innovative Neugründungen und Ansiedlungen von Games-Unternehmen fördern", sagt Wirtschaftsministerin Theresia Bauer dazu.

"Das Vorhaben trifft hier auf fruchtbaren Boden: Heidelberg bietet als Zentrum internationaler Spitzenforschung, bedeutender Gesundheitsstandort und Bildungsstadt ideale Bedingungen", findet Heidelbergs Oberbürgermeister Eckart Würzner.

Und Carl Bergengruen, Geschäftsführer der MFG Baden Württemberg, ist überzeugt: "Der neue GamesHub bietet eine sehr gute Möglichkeit, das besondere Knowhow der Kreativ- und Gamesbranche in Innovationsprozesse anderer Branchen wie der Medizintechnik einzubringen. Für die Gamesentwicklerinnen und -entwickler aus dem Südwesten bieten sich über den in Deutschland einzigartigen GamesHub in Heidelberg neue vielversprechende Anwendungsfelder, die dazu beitragen können, dass die Gamesbranche landesweit weiter an Bedeutung gewinnt. Der Standort Baden-Württemberg wird für die Gamesbranche damit noch attraktiver."

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (1)

Über den Autor:

Benjamin Jakobs

Benjamin Jakobs

Leitender Redakteur News  |  f1r3storm

Seit 2006 bei Eurogamer.de und spielt hauptsächlich auf Konsolen. Mag Sci-Fi, Star Wars UND Star Trek. @f1r3storm auf Twitter.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (1)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading