Among Us: Neue Map "Airship" und ein neues Account-System kommen Ende März

Und ein Modus für Farbenblinde.

  • InnerSloth bringt die neue Among-Us-Map am 31. März 2021 an den Start
  • Sie beinhaltet viele neue Features
  • Gleichzeitig soll ein Account-System implementiert werden

Am 31. März können die Impostor ihre Opfer auf einer neuen Karte in den Wahnsinn treiben. Die bereits angekündigte Map "Airship" kommt dann ins Spiel.

Damit ist das Luftschiff die vierte kostenlose Map für den beliebten Indie-Titel. Mit noch besseren Bewegungsmöglichkeiten könnt ihr als Impostor umherschleichen oder als Hobby-Detektiv die vermeintlichen Verräter im Auge behalten.

Schwebende Plattformen und Leitern sorgen dabei für einen schnellen Wechsel zwischen den Räumen des Schiffs. Diesmal gibt es keinen festen Startpunkt für die gesamte Besatzung. Jeder Mitspieler kann sich seinen Startpunkt selbst auswählen. Das sollte für mehr Dynamik und (un)schöne Überraschungen sorgen.

Neue Aufgaben, wie das Polieren von Edelsteinen und das vorbildliche Entsorgen von Müll, halten die schwerbeschäftigten Crewmitglieder davon ab, zu viele Gedanken an die Impostor zu verschwenden. Damit ihr beim Meucheln und Sterben eine gute Figur macht, kommen auch neue Skins mit ins Spiel.

Vielleicht ist es ja schon jemandem aufgefallen (oder ihr habt bereits die Ankündigungsnews zur vierten Among-Us-Map gelesen), dass die Aufgaben von einer anderen InnerSloth-Serie inspiriert sind - der Henry Stickmin Collection.

The Airship soll die bisher größte und umfangreichste Karte für Freunde des Meuchelmordens und Fingerzeigens werden. Ursprünglich hatte das fünfköpfige Team von InnerSloth gehofft, dass sie die Karte etwas früher veröffentlichen können. Das langsamere Voranschreiten der neuen Inhalte hatte nichts mit dem Namen des Entwicklers zu tun (Sloth = Faultier) sondern mit Wartungsarbeiten, der Suche nach neuem Personal und der Arbeit rund um die Portierung auf die Switch, wie der Entwickler in seinem Blog schreibt.

Mit einem neuen Account-System soll indes ein weiteres Problem in den Griff bekommen werden: Hacker. Durch die Nutzung von Accounts soll es Hackern schwerer gemacht werden, an fremden Spielen herumzupfuschen oder anderweitigen Schaden anzurichten. Außerdem denkt InnerSloth mit dem neuen Update auch an die farbenblinden Crewmitglieder und fügt einen speziellen Modus für Farbenblinde hinzu.

Links zu Angeboten und Anbietern auf dieser Seite können sogenannte Affiliate-Links sein. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Eurogamer.de. Wir erhalten vom Anbieter eine kleine Provision.

Zu den Kommentaren springen (0)

Über den Autor:

Melanie Weißmann

Melanie Weißmann

News-Redakteurin  |  Melancholia_Mel

Melanie ist meist online am PC zu finden. Neben Multiplayern und Meer mag sie Alliterationen und dumme Wortspiele. Gelegentliches Lego-Bauen hilft ihr beim Abschalten.

Weitere Inhalte

Weitere Themen

Kommentare (0)

Die Kommentare sind nun geschlossen. Vielen Dank für deine Beiträge!

Verstecke Kommentare mit niedrigen Bewertungen
Sortierung
Threading